Unsere Virtual-Reality-App B.A.U. ist online!

Kommt mit uns in den B.A.U.!

Es ist soweit: Die Virtual-Reality-App B.A.U. kann jetzt auf allen App Stores kostenfrei heruntergeladen werden. Sie brauchen nicht mehr als ein Smartphone und eine Cardboard-Brille – und schon geht es hinein in eine virtuelle Welt, entworfen von Autor*innen und Künstler*innen aus Berlin und Nowosibirsk.

Mara Genschel, Katia Sophia Ditzler, Tomomi Adachi, Alexey Grishchenko und Evgenii Gavrilov haben gemeinsam fünf Räume erschaffen, die Sie betreten und erkunden können. B.A.U. lässt Sie tief eintauchen in eine Welt voller schwebender Gottheiten, rätselhaften Zügen und psychedelischen Kissenlandschaften.

B.A.U. ist ein Pionierprojekt im Bereich digitaler Literatur und Literaturvermittlung, initiiert von der Lettrétage und dem Goethe-Institut Nowosibirsk. Wir sind sehr stolz darauf, daran mitwirken zu können.

Hier können Sie B.A.U. kostenfrei herunterladen:

Auf Google Play

Im Apple App Store

Kostenfreie Beratungstage im März

Die kostenfreien Beratungstage unseres Projekts schreiben&leben gehen weiter! Das Projekt bietet freiberuflichen Autor*innen, Übersetzer*innen, Lektor*innen, freien Literaturveranstalter*innen u.a. die Möglichkeit, Einzelberatungen per Telefon oder Videochat zu verschiedenen Themenbereichen und mit erfahrenen und erfolgreichen Freiberufler*innen der Literaturszene in Anspruch zu nehmen.

„Kostenfreie Beratungstage im März“ weiterlesen

Open Call zum Fünften Branchentreff Literatur

Foto: Melanie Hauke

Auch dieses Jahr findet wieder ein Branchentreff Literatur statt! Der Branchentreff ist Teil unseres Projekts schreiben & leben und bringt einmal im Jahr die Solo-Selbstständigen des Literaturbetriebs zusammen – um gemeinsam über den Betrieb und seine Zukunft zu diskutieren, für Workshops, Input, Vernetzung und allgemeinen Austausch.

Der Fünfte Branchentreff Literatur findet vom 18. bis 21. Juni 2021 statt. Der diesjährige Titel „Vor|care|ungen. Freiberuflich mit Zukunft“ verweist auf das, was viele soloselbstständige Literaturschaffende im vergangenen Jahr am nötigsten gebraucht hätten: die Ressourcen, um für sich und andere adäquat (vor)sorgen zu können. An welchen gesetzlichen Schrauben müsste gedreht werden, damit auch im Alter eine stabile finanzielle Basis vorhanden ist? Wie lassen sich eine freiberufliche literarische Tätigkeit und Care-Arbeit miteinander vereinbaren? Welche Möglichkeiten gibt es, um in Zukunft eine gerechtere und nachhaltigere Förderpolitik zu betreiben? Über Fragen wie diese wollen wir ins Gespräch kommen.

„Open Call zum Fünften Branchentreff Literatur“ weiterlesen

Zitat der Woche

Er hatte starke Äste und stärkere Wurzeln,
Verflechtung grüner Blätter im Frühling.
Im Winter weiß, in voller Schneeblüte,
Im Herbst – unter und über uns – 
Goldenes Leuchten.

Obgleich sie ihn gefällt haben,
Haben sie es nicht vollbracht
Die verwurzelte Überzeugung auszumerzen,
Dass sich verzweigte Arme
Gen Himmel recken,
Sich nachts umarmen, während wir schlafen,
Und uns vor bösen Winden schützen.

„Zitat der Woche“ weiterlesen

Neue Beratungstage bei “schreiben & leben”

Es gibt auch im Februar wieder kostenfreie Beratungstage für Literatur-Freelancer bei unserem Projekt schreiben & leben! Autor*innen, Lektor*innen, Übersetzer*innen und freie Veranstalter*innen können erfahrenen Expert*innen per Telefon oder Videochat Fragen zu allen Bereichen ihres Berufslebens stellen: von der Auftragsakquise bis zur Künstlersozialkasse.

„Neue Beratungstage bei “schreiben & leben”“ weiterlesen