Das war der Dritte Branchentreff Literatur

Vielen Dank an alle, die beim Dritten Branchentreff Literatur mitgewirkt haben! Es war ein tolles Wochenende voller Input, Diskurs, Vernetzung. Andrew Grauman hat den Branchentreff mit seiner Kamera begleitet. Hier sind seine Eindrücke.

Alle Fotos: © Andrew Grauman

 

Das Branchentreff-ABC Teil 4: S bis Z

Branchentreff Literatur
Noch einmal schlafen, nicht einmal 24 Stunden! Morgen beginnt der Dritte Branchentreff Literatur! Wer noch nicht dazugekommen ist: Hier ist das Programm. Und während wir mit den allerletzten Vorbereitungen beschäftigt sind, könnt ihr euch schon in Stimmung bringen. Hier ist der vierte und letzte Teil unseres Branchentreff-ABCs. Von S bis Z, von Schnitt! bis Zukunftsmusik. Wir sehen uns morgen im Haus der Kulturen der Welt!

S wie Schnitt! …Kamera, Action. Wir begeben uns in die wilden Weiten der Multimedialität und schauen uns an, wie Buchtrailer, Lesungsfilme oder Teaser für Crowdfunding-Projekte funktionieren.

T wie Textlektorat: Wer schon einmal unlektorierte Bücher lesen musste, weiß, wie wichtig die Arbeit der Lektor*innen ist. Deshalb liegt uns diese Berufsgruppe besonders am Herzen und wir widmen ihr gleich mehrere Veranstaltungen auf dem Branchentreff. “Das Branchentreff-ABC Teil 4: S bis Z” weiterlesen

Das Branchentreff-ABC Teil 3: M bis R

Branchentreff
Dieses Wochenende fällt der Startschuss. Dann trifft sich die Literaturszene beim dritten Branchentreff im Haus der Kulturen der Welt. Hier ist Teil 3 unseres Branchentreff-ABCs: Von M bis R, von Marketing bis Realität. Und vergesst nicht, euch für die Workshops anzumelden!

M wie Marketing: Es führt kein Weg daran vorbei. Selbstständige der Literaturszene sind mehr und mehr darauf angewiesen, ihre Angebote selbst zu vermarkten. Für all diejenigen, die bisher die einschlägigen Agenturen eher von außen betrachtet haben, gibt es auf dem Branchentreff diverse Veranstaltungen, um sich das nötige Wissen anzueignen.

N wie Netzwerke: Am besten netzwerkt man ja angeblich, wenn man sich einfach über das unterhält, was einen wirklich interessiert und dabei Gemeinsamkeiten feststellt. Und wo könnte das besser funktionieren als auf dem Branchentreff, wo all die zusammenkommen, die für Literatur brennen? “Das Branchentreff-ABC Teil 3: M bis R” weiterlesen

WiSU auf der BuchBerlin 2018

Die 5. BuchBerlin findet am 24. und 25. November 2018 von 10 bis 18 Uhr im Mercure Hotel Moabit, Stephanstraße 41, 10559 Berlin, statt. Die Lettrétage ist im Rahmen des WiSU-Projekts auch auf der BuchBerlin vertreten: An unserem Stand habt ihr direkt die Möglichkeit, euch zum Beispiel über Freiberuflichkeit, Künstlersozialkasse, Lesungsorganisation, Verlagsansprache oder andere Themen des Literaturbereichs zu informieren und eine Kurzberatung in Anspruch zu nehmen. Zur Anmeldung für die kostenfreien Einzelberatungen und mehr Informationen zu den Berater*innen geht es hier entlang. Wir haben im Vorfeld der Gründerin der Buchmesse Steffi Bieber-Geske ein paar Fragen gestellt:

Was unterscheidet die BUCHBERLIN von anderen Literaturmessen?

Auf der BuchBerlin findet man neben einigen bekannteren unabhängigen und Genre-Verlagen auch Aussteller, die man in Frankfurt und Leipzig nie treffen wird, weil sie sich die Standgebühr gar nicht leisten können. Man kann also ein paar echte Perlen entdecken – und ganz besondere Bücherschätze. Die Verleger sind in der Regel selbst am Stand, um sich direkt mit den Lesern auszutauschen. Auch viele Autoren sind die meiste Zeit vor Ort, um ihre Bücher signieren zu können. Die Atmosphäre ist familiärer und gemütlicher – genau das richtige also so kurz vor Beginn der Adventszeit.

“WiSU auf der BuchBerlin 2018” weiterlesen

Das Branchentreff-ABC Teil 2: G bis L

Branchentreff Literatur
Er rückt immer näher: Am 30. November beginnt der dritte Branchentreff Literatur! Zur Einstimmung ist hier der zweite Teil unseres Branchentreff ABCs. Heute von G bis L, von Gender bis Langwelle. Viel Spaß!

G wie Gender: Wer G sagt, muss auch U sagen. Oder: Wer über Gender spricht, darf über Ungleichheit nicht schweigen. Warum ist es in Literaturkreisen immer noch so, dass Männer vor allem Männer rezensieren, einladen oder verlegen? Und was können wir ganz konkret dagegen machen? Lasst uns über Machtstrukturen, Privilegien und den ganz alltäglichen Sexismus sprechen – am Samstag auf dem Panel “Gendergerechtigkeit in der Literaturszene?”.

H wie Hirschfeldbar: Der Ort, an dem wir nach einem langen Branchentrefftag zum kollektiven Biertrinken zusammenkommen. Sekt haben wir übrigens auch – bei der Eröffnung am Freitagabend werden wir sicherlich die eine oder andere Flasche entkorken. “Das Branchentreff-ABC Teil 2: G bis L” weiterlesen

Das Branchentreff-ABC Teil 1: A bis F

Branchentreff Literatur
Noch zweieinhalb Wochen, dann startet der dritte Branchentreff Literatur! Drei Tage lang kommen die literarischen Urheber*innen Berlins im Haus der Kulturen der Welt zusammen. Es gibt Workshops, Beratungen, Roundtables, Panels und noch viel mehr. Werft gerne mal einen Blick ins Programm. Und wer noch nie beim Branchentreff dabei war: Hier ist das Branchentreff-ABC für euch. Heute von A bis F,von Austausch bis Freie Szene. Viel Spaß! (Und vergesst nicht, euch rechtzeitig für die Workshops anzumelden.)

A wie Austausch: Let’s get together! Niemand muss allein sein. Niemand muss alleine kämpfen. Lernt von anderen, schließt euch zusammen. Bringt eure Vorstellungen, Visionen und Ideen mit. Einer der wichtigsten Aspekte des Branchentreffs ist der Austausch zwischen Selbstständigen in der Literaturszene. Es hilft, versprochen!

B wie Buch: Gehört seit Jahrzehnten zu den bedrohten Arten und ist trotzdem immer noch da. Auf dem Branchentreff vertreten auf dem Büchermarkt Berlindependent, wo ihr all die Bücher findet, die bei Thalia sonst eher selten die Regale schmücken. “Das Branchentreff-ABC Teil 1: A bis F” weiterlesen

Zitat der Woche

Kein Mitleid mit dem Frieden

Blut kann nicht zu

Tinte werden

Das Geräusch der Tasten kann keine

Militärstiefelparade übertönen

Ein undiszipliniertes Gedicht kann

keinen unterwürfigen Dichter retten

Uns fehlt die Gewalt, zur neuen Sprache zu greifen

Uns fehlt die Kugel, die Macht (rasch) zu verändern

Die Faust, den Tag (rasch) zu verändern

Werden wir ein Gedicht. Werden wir beat. Werden wir Benzin

Lyrik heißt Attacke

Jazra Khaleed: Auszug aus Kein Mitleid mit dem Frieden. In: LICHTUNGEN; Zeitschrift für Literatur, Kunst und Zeitkritik. Jg. 2018, 155/XXXIX

Der dritte Branchentreff Literatur steht an!

© Andrew Grauman

Es ist wieder soweit: Der dritte Branchentreff Literatur steht vor der Tür! Vom 30. November bis 2. Dezember 2018 kommt die Berliner Literaturszene im Haus der Kulturen der Welt zusammen. Drei Tage mit vollem Programm von und für literarische Urheber*innen.

Dieses Jahr geht es um das Thema “Literatur sichtbar machen”. Es geht um Literaturarbeit, die meist im Verborgenen stattfindet, um Wege zu mehr Öffentlichkeit, um neue Möglichkeiten der Verbreitung von Literatur. Konkret: Was tun, damit die Literatur sichtbarer wird, damit sich die Literatur-Arbeiter*innen der Öffentlichkeit mehr in den Weg stellen? “Der dritte Branchentreff Literatur steht an!” weiterlesen

Die Lettrétage unterstützt die Berliner Erklärung der Vielen

Heute wurde auf einer Pressekonferenz im Max-Liebermann-Haus die Berliner Erklärung der Vielen vorgestellt – eine gemeinsame Erklärung von 140 Berliner Kulturinstitutionen, die sich für die Freiheit der Kunst und gegen die Angriffe rechtspopulistischer Parteien und Gruppierungen auf Kultureinrichtungen aussprechen.

Die Lettrétage gehört zu den Unterzeichner*innen der Erklärung und unterstützt die Kampagne für eine offene, solidarische Gesellschaft und gegen die Instrumentalisierung von Kulturveranstaltungen durch rechtsnationale Kräfte.

“Die Lettrétage unterstützt die Berliner Erklärung der Vielen” weiterlesen