Aktuelles Programm

  • So
    23
    Jun
    2024
    20:00Lettrétage in der Veteranenstraße 21, 8/6€

    Lesung und Gespräch von und mit Angelika Sinn, Einführung und Moderation: Vera Kissel

    (c) Rike Oehlerking

    Wenn Frauen obdachlos werden, haben sie in der Regel schon ein hartes
    Leben hinter sich, Gewalt und sexuellen Missbrauch in ihren Familien und Partnerschaften erlebt, wurden ausgebeutet, betrogen oder zur Sexarbeit gezwungen. Ohne feste Bleibe gerät ihr Leben nun vollkommen aus den Fugen.

    In diesem Buch gibt Angelika Sinn acht wohnungslosen Frauen eine Stimme, macht deren Erlebnisse und Erfahrungen sichtbar und nachvollziehbar, sodass Leser:innen tief in die Lebenswelt der in Not geratenen Frauen eintauchen können.

    [read more…]

  • Mo
    24
    Jun
    2024
    20:00Lettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt frei

    Lesung und Gespräch mit Cristina Rivera Garza & Nora Zapf, moderiert von Oliver Precht

    Veranstaltungbild
    ©privat

    Sor Juana war Lyrikerin und Musiktheoretikerin, Feministin und Nonne, Philosophin und Dramatikerin. Im 17. Jahrhundert im heutigen Mexiko geboren, wurde sie auch als „Zehnte Muse“ oder „Phönix von Mexiko“ bezeichnet.  Im Gedicht Primero sueño  [dt.: Erster Traum] schläft eine Frau ein, träumt beinahe 1000 Verse und wacht, von Hunger und Sonne geweckt, wieder auf. Das Gedicht beschreibt den Körper als Maschine und begibt sich auf eine Seelenreise, die im Scheitern der Erkenntnis unerhört modern endet. Die durch den Schlaf zumindest scheinbar von allen körperlichen Zwängen befreite Seele überfliegt selbst noch die Pyramiden, Obelisken und Berge. Das Himmelstrebende der Seele, der menschlichen Gebäude, der philosophischen Systeme und der schönen Künste wird zugleich inszeniert und hinterfragt. Sie erreichen ihr Ziel nicht, bleiben an den eigenen Körper, an die Umwelt und den Planeten Erde gebunden. Das Verlangen, alles zu verstehen scheitert an der Vielfalt der Dinge, deren Zusammenhänge sich unserem Verständnis entziehen.

    [read more…]

  • Mi
    26
    Jun
    2024
    19:00Lettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt frei

    Lesung, Filmvorführung, Gespräch, Eintritt frei

    ©Lena Szankay

    Das seit 2012 existierende Unterprojekt des Festivals Latinale bringt im Jahr 2024 Fragen rund um menschliche Intelligenz  ins Sprach- und Filmlabor:
    KI-Petitions-Aktivistin Isabel Fargo Cole und die jüngste Pulitzer-Preisträgerin Cristina Rivera Garza treten in Dialog: Welche Limits gelten für Sprachgeneratoren, wenn (verwundete) Territorien (Wüsten, Wälder, etc.) (sinnen)sprachlich erfasst und dann kulturell und historisch übersetzt werden sollen?
    Weiter geht es filmisch: Latinale.académica 2024 startet im Museum für Industriekultur in Osnabrück mit der deutschen Premiere des Lorca-Poetryfilms der argentinischen Filmemacherin Lena Szankay. In Berlin wird der Film mit New Yorker Schlachthaus-Skyline und Flamenco-Staccato in mehrfachen, auch musikalischen Dialog (Jordan Lee Schnee) gebracht.

    [read more…]

  • Fr
    28
    Jun
    2024
    19:30Lettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt frei

    © privat

    We’re back! And we too can hardly believe that it’s already been a fall and a spring of workshops and writing! But all these poems have been composed, essays envisioned, and fiction imagined. Time must have passed! Join us and the rest of The Reader Berlin community to hear what everyone's been working on this past year—and to celebrate the summer’s advent. Our writers in Berlin have been penning personal essays and memoirs, spinning out speculative flash fiction, writing poetry, and polishing short stories for submission. Stop by for a listen.

    Tutor and writer Sanders Isaac Bernstein will moderate the evening of readings.

    [read more…]

  • Mi
    03
    Jul
    2024
    20:00ACUD CLUB Veteranenstraße 21, Eintritt frei

    Buchpremiere & Lesung

    Eine Flucht in die Hölle, die so tatsächlich erlebt wurde: Mit seinem kafkaesken Roman »Skarabäus« (Europaverlag➚) liefert Hubertus von Prittwitz ein rasantes Debüt. Ein ebenso sprachlich brillanter, wie mutiger Roman mit einem starken Protagonisten. Er erzählt die Geschichte einer dysfunktionalen, uralten Adelsfamilie.

    Die Wahrheit ist die beste Lüge. Das lernt der achtjährige Friedrich von seinem Vater. Im Gerichtssaal sieht er seine Schwester das letzte Mal. Sein Vater, ein Spion des BND, trennt ihn für immer von seiner Mutter und seiner Unschuld. Im goldenen Käfig, dem „Dorf der Spione“ bei München züchtigen der Missbrauch seiner Stiefmutter und der Kontrollwahn des Vaters den Abtrünnigen. Nach mehreren gescheiterten Versuchen gelingt die Flucht über Indien, Kairo und den Sudan in das Strafgefangenenlager des Menschenfressers.

    [read more…]

  • Fr
    05
    Jul
    2024
    19:30Lettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt frei

    Reading and discussion with Jane Flett, Sarah Van Bonn and Ambika Thompson

    © penguin

    On July 5th, join us at Lettrétage for the Berlin launch of Jane Flett’s FREAKSLAW.

    Its the summer of 97 and the Scottish town of Pitlaw is itching for change.

    Enter the Freakslaw a travelling funfair populated by deviant queers, a contortionist witch, the most powerful fortune teller, and other architects of mayhem. It doesnt take long for the Freakslaw folk to infiltrate Pitlaws grey world, where the towns teenagers none more so than Ruth and Derek are seduced by neon charms and the possibility of escape.

    But beneath it all, these newcomers are harbouring a darker desire: revenge.

    And as tensions reach fever pitch between the stoic locals and the dazzling intruders, a violence thats been simmering for centuries is about to be unleashed

    [read more…]

  • Sa
    06
    Jul
    2024
    20:00Lettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt frei

    Lesung und Magazinrelease

    ©serpent

    Der Serpent wird SIEBEN Jahre alt und das wollen wir mit einer Lesung feiern! Präsentiert wird dabei die  sechzehnte Ausgabe (Frühjahr 2024) des Magazins.

    Den Serpent interessieren die Vergessenen, er druckt Rezensionen von Nicht - Bestsellern. Der Serpent träumt insgeheim davon, ein Verkaufsschlager zu werden. Der Serpent ersteht von Preisgeldern eine Dolce&Gabbana Küchenmaschine, oder gar ein Loft. Der Serpent ist sich in der Stadtfrage nicht sicher.

    Der Serpent gibt Texte heraus gegen die Dummheit in der Welt, die einen von allen Seiten anblökt. Der Serpent will Gegenteilgruppe 47 werden: Männer dürfen zum Serpent nur als Ehemänner mitkommen und sind auf den Sitzungen der Serpentgruppe nur Sexualobjekte, nachdem sie ihre nette Lyrik vorgetragen haben.

    Der Serpent rüttelt an den Gittern und liegt in der Irrenanstalt aus. Besuchen Sie also diese dialektische Veranstaltung!

    [read more…]

  • Mi
    10
    Jul
    2024
    19:00Lettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt frei

    Lesung mit Maria Păcurariu, Eliana Wojtal, Dilek Güngör u.a.

    ©Emma Pacurariu/Franziska Hauser/Ingrid Hertfelder/stwBerlin

    Jung, vielfältig, polarisierend: das sind die Stimmen studentischer Autor:innen in Berlin! Das Kulturwerk des Studierendenwerks Berlin bringt in seinem Literaturprogramm schreibende Studierende verschiedener Hochschulen zusammen – vom Skalpell bis zum Bleistift, hier schreiben alle Studiengänge!

    Im erten Slot lesen die Stadtschreiber:innen Maria Păcurariu und Eliana Wojtal, aus dem deutschlandweit einzigartigen Programm Berlin Stories Kurztexte über Berlin, über das Leben, über das Leben in Berlin. Ihre Texte überraschen mit zuvor nie gehörten Beobachtungen, die selbst eingesessene Berliner:innen verwundert zurücklassen.

    [read more…]

  • Do
    11
    Jul
    2024
    20:00Lettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt frei

    Lesung mit Isobel Markus und Björn Kuhligk

    © Isobel Markus

    Sie sind Mitte 40, leben in Berlin, die Kinder sind aus dem Haus, der letzte Herzschmerz ist Jahre her. Isi sucht nach jemandem, der »einfach passt«, während Wiebke dem Credo »Let’s have fun tonight and get serious tomorrow« folgt. Sie swipen, schreiben und treffen sich innerhalb von sieben Tagen mit sieben Personen. Lustig, traurig, ernüchternd, nachdenklich, absurd und turbulent erzählt Isobel Markus in ihrem autofiktionalen Dating-Roman (Mikrotext) von der Suche nach Liebe im 21. Jahrhundert, von desillusionierenden Begegnungen und digitalen Hoffnungsräumen.

    Er ist Mitte 40, lebt in Berlin und beschimpft die Stadt, in der er geboren wurde. Diese ewig langen Winter, die unzähligen Autos, der dysfunktionale Nahverkehr, der Müll, dieser Geruch. Und: Waren Sie schon mal auf dem Amt? Berlin ist es wert, maximal beschimpft zu werden. Was hier wirklich los ist, könnte niemand besser formulieren als Björn Kuhligk, in dessen Venen 100 Prozent Berliner Suppe pumpt. In »Berlin-Beschimpfung« (Favoritenpresse) beschreibt er seine Zuneigung zur Hässlichkeit, sein Hadern mit dieser Kaputtheit, die Hassliebe zu den unzähligen Tourist:innen und die Abneigung gegen immer neue Malls.

    [read more…]

  • Fr
    12
    Jul
    2024
    20:30Lettrétage in der Veteranenstraße 21, 15€

    Reading and Performance

    © Privat

    Poetic Hafla: a variety show with Mediterranean flare!

    10 artists, 1 host, lots of magic!

    Poetic Hafla is a celebration of Berlin art and culture. It will be a night full of performances from up-and-coming recording artists, spoken word performers, dancers and actors.

    The concept of Poetic Hafla (arab. for party) was first initiated in 2015 and since then the Poetic-Hafla’s have become a platform for Mediterranean creative minds based in Berlin. The format somewhere between performance and party, each event has its unique character according to whoever is presenting themselves and their work.

    Moderation: Barak Moyal

    The event will be mostly held in Englisch.

  • Sa
    13
    Jul
    2024
    20:00Lettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt frei

    Performative Lesung

    © ASH

    Der Masterstudiengang »Biografisches und Kreatives Schreiben« stellt sich vor: mit Geschichten und Gesang mit Performance und Performanz.

    An diesem Abend geben Studierende der Alice-Salomon-Hochschule (ASH) Berlin Einblick in ihre Abschlussarbeiten und musikalischen Etüden. Ein Blick hinter das Getriebe dieses in Europa einzigartigen, akkreditierten Studiengangs, der seit 2006 an der ASH als berufsbegleitendes Masterstudium angeboten wird. In ihm werden pädagogisch-didaktische, therapeutisch-beratende sowie literarisch-künstlerische Inhalte zu einem Konglomerat interdisziplinärer und angewandter Wissenschaft vereinigt.

    Am dreizehnten Juli werden vielschichtige Texte und Stücke der ASH-Studierenden in der Lettrétage präsentiert!

    Dazu wird es Livemusik von den Liedermacher:innen Isabell Wiehler und Uwe Friede der Band »SiU«➚ geben!

    Hier➚ finden Sie die ASH bei Instargam

    Hier➚ finden Sie die ASH bei Facebook

  • Di
    16
    Jul
    2024
    19:30Lettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt frei

    Öffentliche Buchdiskussion

    © Portrait / Anja Kapunkt

    Gemeinsam über Bücher sprechen: Alle sind eingeladen! Lest das Buch und kommt in die Lettrétage zur Veranstaltungsreihe »TraLaLiest«, um über eure Leseeindrücke zu diskutieren!

    Diesmal sprechen wir mit Stefanie Ochel über den von ihr übersetzten Roman »An Rändern« (Rohwolt, 2024)➚ von Angelo Tijssens der im Frühjahr mit seiner zarten wie dringenden Erzählweise die Herzen der Leser:innen eroberte.

    Wie überlebt man größte Einsamkeit und tiefsten Schmerz? Wie wird aus erfahrener Ablehnung mutige Selbstbehauptung? Ein junger Mann kehrt in seine Heimat, an die Küste Flanderns zurück und wird dort mit seiner Vergangenheit konfrontiert – der Misshandlung durch die Mutter und der Entdeckung seiner Homosexualität in einer Welt, in der es dafür keinen Platz gibt.

    [read more…]