Aktuelles Programm

  • Mo
    24
    Sep
    2018
    19:30Eintritt: 10€, erm. 8€

    KOOK.MONO Festivalauftakt

    12 Autor*innen, 12 Stücke, 3 Abende: KOOK.MONO schafft neue, performative Formate für literarische Texte. Zum Auftakt mit Daniel Falb, Anja Utler, Enis Maci und Sonja vom Brocke in der Lettrétage. 

    In der deutschsprachigen Literatur äußert sich derzeit ein neues Bewusstsein für Schreibweisen, die Aspekte des Sprechens sowie des Szenischen fokussieren. Gleichzeitig finden Texte in der Performancekunst eine größere Beachtung. KOOK.MONO. schrift spricht möchte dieser Beschäftigung mit den Dimensionen des Mündlichen und der Darstellbarkeit von literarischen Texten, im Besonderen Langgedichten, Raum geben, sie reflektieren und vertiefen. Lyriker*innen und Künstler*innen verschiedener Generationen und Hintergründe sind eingeladen, Texte und Performances zu entwickeln und zu zeigen, die mit der Oralität lyrischer Formen für die Gegenwart neu umgehen. Bei den anschließenden Paneldiskussionen werden Fragen zur Form, Entstehung und Ausgestaltung der Gedichte/Stücke, zu ästhetischen Positionen sowie zu den gewählten Themen miteinander wie mit dem Publikum ins Gespräch gebracht.

    Moderation:  Peer Trilcke

    KOOK.MONO findet vom 24. bis 26.9. in der Lettrétage, dem ausland berlin und dem DOCK 11 statt.

    Festivalpass: 25€, erm. 20€

    Ein Projekt des KOOK e.V. mit freundlicher Unterstützung des Haupstadtkulturfonds. Präsentiert von: taz. die tageszeitung, Merkur - Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken und fixpoetry.

      

                     

    Projektleitung: Josepha Conrad, Peter Dietze, Daniela Seel

    Pressekontakt: Jutta Büchter (buechter@kookverein.de)
    Website: kookmono.kookverein.de

    (mehr …)

  • Di
    25
    Sep
    2018
    20:00Eintritt 5/3 €

    Lesung mit Lars-Arvid Brischke, Julia Dorsch, Sven Grünwitzky, Annalisa Hartmann, Falk Nordmann, Sina Nowikow, Silke Peters, Désirée Scheidegger und Iva Vaszary.

    © Lars-Arvid Brischke

    POING IN WORT UND BILD | STADT ist eine vom vauvau-verlag für interaktive lyrik ins Leben gerufene Anthologie-Reihe, die alle zwei Jahre zu unterschiedlichen Themen erscheint. Sie präsentiert Gemeinschaftsarbeiten von Autorentandems, die sich medienübergreifend in Wort und Bild dialogisch begegnen. Dem Verlagskonzept entsprechend bringen dabei alle Beteiligten sowohl Bilder als auch Texte in die Arbeit ein.

    (mehr …)

  • Fr
    28
    Sep
    2018
    19:30Eintritt 3 €

    Deutsch-englische Lesung: Premiere von "The Hour Between Dog and Wolf" mit Autorin Silke Scheuermann und Übersetzerin Lucy Jones.

    © Seagull Books

    A young woman who has been living abroad returns to her hometown of Frankfurt am Main in Germany. Her sister Ines—a beautiful, impetuous painter—who still lives there, soon appears and promptly asks for financial help. But the returning sister knew this was coming—it is how their relationship has always worked. And this time, she’s determined that things will be different.
    But our plans don’t always hold up to life’s surprises —and when the sister finds herself about to drift into an affair with Ines’s lover, the two women grow unexpectedly closer. "The Hour Between Dog and Wolf" is a tale of disorientation in a modern, rootless society that has become increasingly erratic and self-absorbed and powerful exploration of the difficulties of intimacy and addiction.

    (mehr …)

  • Mo
    01
    Okt
    2018
    20:00Eintritt 8/5 €

    Lesung mit Robert Stähr, Stefan Schweiger und Mathias Traxler

    In Robert Stährs Band "Linse" beobachten, belauern, belagern und erfinden sich zwei Bewohner permanent, die in unterschiedlichen Wohnungen in einem Haus leben. Aus den erzählerischen Intervallen entstehen Zuspitzungen von Gefühlen und Orten, klangerzeugende musikalische Strukturen und stetige akustische Wechsel. Robert Stährs beunruhigender und ausufernder Text konfrontiert mit unerhört bildlichen Erkundungen des Wortes Linse. Der Band ist im Herbst 2017 im Verlag Nina Roiter erschienen.

    (mehr …)

  • Do
    04
    Okt
    2018
    20:00Eintritt frei

    Buchlaunch und Lesung mit Ally Klein

    © Stefan Klein

    Carter zieht alle Menschen um sich herum in ihren Bann. Auch das namenlose Ich dieser Geschichte ist wie erschlagen, als es Carter bei einem Streifzug durch die Nacht im gelben Laternenschein entdeckt, und buhlt fortan um sie. Wie viel Nähe Carter zulässt, wie eng die Bindung sein darf, das bestimmt sie allein. Zwischen Anziehung und Ablehnung, Annäherung und Distanz pendeln ihre Beziehungen. Doch wie lange hält das Ich diesen emotionalen Taumel aus? Kann es an Carter nur zerbrechen? Und wie sehr dürfen wir der Erzählung überhaupt trauen, denn lassen nicht die rätselhaften Anfälle des Ichs beim Versuch, die letzten Monate zu erinnern, Leerstellen entstehen?

    (mehr …)

  • Di
    09
    Okt
    2018
    20:00Eintritt: 4/5€

    Klassikerlesung mit Denis Abrahams

    Klassiker und solche, die es hätten werden sollen: Schauspieler und Sprecher Denis Abrahams präsentiert alte Texte in neuen Formaten und neuen Übersetzungen – in der Fortführung der Klassiker-Lesereihe in der Lettrétage. Es geht um Wieder- und Neuentdeckungen, um andere Blicke auf scheinbar Bekanntes und nicht zuletzt um besondere Präsentationsformen.

    Am 09.10. wird Abrahams aus Denton Welchs „Freuden der Jugend“ lesen – einem Roman, der in Deutschland lange Zeit nahezu unbekannt blieb und 2016 beim Verlag Klaus Wagenbach wieder aufgelegt wurde. Welch schrieb seine Studie über das Erwachsenwerden und die sexuelle Selbstfindung des jungen Orvil Pym 1943. Schon fünf Jahre später starb er an den Folgen eines Unfalls. Er hinterließ ein schmales, aber dichtes und introvertiertes Werk, das Autor*innen wie William S. Burroughs und Edith Sitwell begeisterte.

    (mehr …)

  • Mi
    10
    Okt
    2018
    20:00Eintritt: 4/5€

    Gespräch und Lesung mit Anja Golob

    Bis zum Ehrengastauftritt Sloweniens auf der Buchmesse 2022 dauert es noch ein wenig. In der Zwischenzeit nimmt uns Anja Golob (*1976) mit auf eine literarische Entdeckungsreise durch ihr Heimatland, wo sie bereits zu den renommiertesten Lyrikerinnen gezählt wird. In der Lettrétage bietet sich die Möglichkeit, frische Luft im Bereich der Literatur Sloweniens zu schnappen. Golob liest aus ihrem neuen Band "Anleitungen zum Atmen" und lädt anschließend zum Gespräch ein.

    Moderation: Linde Nadiani

    (mehr …)

  • Mi
    17
    Okt
    2018
    19:00Eintritt frei

    Veranstaltungsort: Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin

    © Lettrétage

    Auf zwei Bühnen lesen und performen einen Abend lang im Heimathafen Neukölln über 20 Autor*innen aus Griechenland, Deutschland, Österreich, Zypern und der Schweiz, moderiert von Jan Wagner (Autor und Übersetzer) und Cornelia Jentzsch (Literaturkritikerin). U. a. mit: Jazra Khaleed, Lilly Jäckl, Dagny Gioulami, Simone Kornappel, Adrian Kasnitz, Jan Kuhlbrodt, Dalibor Markovic, Gerasimos Bekas, Maria Topali, Achim Wieland und Kioko Kishida.

    (mehr …)

  • Do
    18
    Okt
    2018
    Sa
    20
    Okt
    2018
    Eintritt frei

    Deutsch-Griechisches Literatursymposium mit öffentlichen Abendveranstaltungen

    © Lettrétage

    täglich 10:00-17:00 Uhr Literatursymposium
    täglich 19:00-22:00 Uhr, Lesungen und Gespräche mit den Panelteilnehmer*innen

    Das Symposium und die Lesungen finden auf Deutsch und Griechisch statt, Simultan- und Textübersetzungen werden zur Verfügung gestellt.

    Teilnahme am Symposium: Um Anmeldung bis zum 10.10.2018 wird gebeten unter syn-energy@lettretage.de.

    Die internationale Wahrnehmung zeitgenössischer neugriechischer Literatur liegt im Vergleich zur aktuellen Entwicklung um Jahrzehnte zurück. Autor*innen im krisengeschüttelten Griechenland haben jedoch gerade in den vergangenen Jahren ein beeindruckendes Repertoire an neuen Textsorten, Schreibstrategien und intermedialen Präsentationsformaten entwickelt, die hierzulande bislang vollkommen unbekannt sind. Dies korreliert mit einer Vielfalt von aus der Krise hervorgegangenen Literaturzeitschriften, ambitionierten Kleinverlagen, innovativen Autorenprojekten,  Übersetzerinitiativen uvm., die literarische Aktionsräume und Netzwerke jenseits des gewinnorientierten Buchmarkts öffnen. Sie zeigen ein anderes Gesicht der neugriechischen Literatur und ihrer Akteur*innen: interdisziplinär, medial reflektiert, popkulturell, öffentlichkeitswirksam oder hochpolitisiert, um nur einige Facetten zu nennen.

    (mehr …)

  • Do
    18
    Okt
    2018
    19:00Eintritt frei

    Lesung im Rahmen von SYN_ENERGY Berlin_Athens

    © Sophia Camplioni

    Lesung und Gespräch mit den Teilnehmer*innen von Panel 1 und Panel 2 des Literatursymposiums SYN_ENERGY BERLIN ATHENS.

    (mehr …)

  • Fr
    19
    Okt
    2018
    19:00Eintritt frei

    Lesung im Rahmen von SYN_ENERGY Berlin_Athens

    ©Jessica Nilsson

    Lesung und Gespräch mit den Teilnehmer*innen von Panel 3 und Panel 4 des Literatursymposiums SYN_ENERGY BERLIN ATHENS

    (mehr …)

  • Sa
    20
    Okt
    2018
    19:00Eintritt frei

    Lesung im Rahmen von SYN_ENERGY Berlin_Athens

    Lesung und Gespräch mit den Teilnehmer*innen von Panel 5 und Panel 6 des Literatursymposiums SYN_ENERGY BERLIN ATHENS

    (mehr …)

  • Sa
    27
    Okt
    2018
    19:30Eintritt frei

    Lesung in englischer Sprache mit Alistair Noon und David Hermann Fox

    Berlin Writers' Workshop and Lettrétage present a reading event celebrating the publication of Concert at a Railway Station, Alistair Noon's translations of Osip Mandelstam. Joining him is writer-director David Hermann Fox, who will be reading from his novel-in-progress THE UNDOING OF JOHNNY PENGUIN.

    (mehr …)

  • Mo
    29
    Okt
    2018
    20:00Eintritt: 5€

    Lesung mit Ian De Toffoli und Jeff Schinker

    © Pitt Simon

    Zwei befreundete luxemburgische Schriftsteller und Theaterautoren lesen in der Lettrétage, zwischen einigen schmutzigen Anekdoten, aus ihren alten und neuen Werken vor. Passend zur Veranstaltung wird Jeff Schinker aus der 2015 veröffentlichten Novelle Retrouvailles (Hydre Editions, dessen Mitbegründer De Toffoli ist) vorlesen. Die komplexe Erzählung mit verschachtelten Erzählebenen dreht sich um einen Protagonisten, der ein Treffen unter alten Freunden veranstaltet und gleichzeitig schildert. Ian De Toffoli liest aus dem Monolog Tiamat (Uraufführung Théâtre du Centaure, März 2018) ein Geständnis eines Luxemburger Anwalts vor, der spätnachts in einer Kneipe dem Kellner von seiner Rolle in einem Blut-Antiquitäten-Deal erzählt.

    (mehr …)

  • Mi
    31
    Okt
    2018
    20:00Eintritt: 4€

    Lesung in englischer Sprache, Moderation: Traci Kim

    © Literally Speaking

    Literally Speaking is Berlin's fiction reading series that features local writers and the authors who inspire their stories. Each month, five writers share their original work, as well as an excerpt from an author of their choice that highlights the month’s theme. The excerpts aim to get everyone in Berlin’s literary community “on the same page.” It’s a way to see what’s catalyzing our local writers and bring us closer together through literature.

    lineup TBA, submission deadline October 15

     

     

  • Fr
    02
    Nov
    2018
    19:30Eintritt frei

    Lesung in englischer Sprache mit Sarnath Banerjee und Dave Besseling

    Berlin Writer's Workshop presents a reading event celebrating the work of Sarnath Banerjee and Dave Besseling, both dealing with experiences of the Indian society. Through his graphic fiction, Banerjee explores themes like masculinity, bureaucracy, rumour, class-system, religion and the uncanny. Whereas Dave Besseling has published the non-fiction books, Liquid Refuses to Ignite, a memoir, and Laid In India, a sociological reportage.

    (mehr …)

  • So
    04
    Nov
    2018
    20:00Eintritt: 5€

    Lesung mit musikalischer Begleitung und Gespräch

    In Die Zimtläden nimmt der Schriftsteller Bruno Schulz seine Leser mit auf eine phantasievolle Reise in die versunkene Welt des galizischen Schtetls und dessen Bewohner. Die Lesung wird durch eine szenische Darbietung der Schauspielerinnen der Reduta Schauspielschule - Eliza Natalia Fort und Dominika Otlewska-Dräger – unter dem Regisseur Hans-Jürgen Hannemann begleitet. Den musikalischen Rahmen gestaltet Mustafa Eldino.

    (mehr …)

  • Di
    06
    Nov
    2018
    14:00Eintritt frei

    Öffentliche Diskussionsrunde mit abschließender Lesung, Moderation: Aljaz Koprivnikar, Jure Kapun

    Ein Aperó mit slowenischem Wein und slowenischer Literatur. Zur Eröffnung der Ausstellung zum Leben und Werk Ivan Cankars, der zu den wichtigsten Schriftstellern des Landes zählt, widmen wir uns einen Tag lang zeitgenössischen slowenischen Texten und ihren Übersetzungen.

    (mehr …)

  • Mi
    07
    Nov
    2018
    20:00Eintritt: 4/5€

    Klassikerlesung mit Denis Abrahams

    Klassiker und solche, die es hätten werden sollen: Schauspieler und Sprecher Denis Abrahams präsentiert alte Texte in neuen Formaten und neuen Übersetzungen – in der Fortführung der Klassiker-Lesereihe in der Lettrétage. Es geht um Wieder- und Neuentdeckungen, um andere Blicke auf scheinbar Bekanntes und nicht zuletzt um besondere Präsentationsformen.

    (mehr …)

  • Fr
    09
    Nov
    2018
    20:00Eintritt: 4/5€

    Lesung mit Christoph Wenzel, Holger Nieberg, Adrian Kasnitz und Daniel Ketteler

    Vier Autoren stellen kurze, neue Texte vor, Lyrik und Prosa im wilden Wechsel. Es geht dabei, als abstrakte Klammer, um Milieus, soziale wie freundschaftliche, städtische wie ländliche. Das Soziale spielt und spielte in der Literatur immer eine Rolle, mal stand es, u.a. durch die Dominanz innerpsychischer Reflektionen, eher im Hintergrund, mal drängt es, auch nach politischer Dringlichkeit, nach vorn. Die Autoren des Abends beleuchten nun "ihre" täglichen "Milieus" aus unterschiedlichen Denk- und Lebensperspektiven.

    (mehr …)

  • Sa
    10
    Nov
    2018
    20:00EIntritt: 4/5€

    Phonetisch-musikalische Performance mit dem sprechbohrer Trio

    © Sina Lynn Sachse

    Das bundesweite Projekt Autorenmusik geht in die zweite Runde mit Stücken von: Barbara Köhler, Swantje Lichtenstein, Roman Pfeifer, Neo Hülcker, Christian Filips, Florian Neuner. Die neuen Stücke wurden für das SprachkunstTrio  sprechbohrer geschaffen, die im zwischenreich von musik und sprache angesiedelt sind – zwischen Lautpoesie und Sprachmusik, Performance und kompositorischer Erforschung der Sprechwerkzeuge.

    (mehr …)

  • Mo
    12
    Nov
    2018
    19:00Eintritt frei

    Ein Gespräch zum Thema “Literatur und Liebe“ mit Autorin Gong Ji-young, Moderation:  Katharina Borchardt, Irene Maier

    Die Literatur von Gong Ji-young ist geprägt von dem Motiv der Unterstützung für Schwache und der Empathie für sie. In ihren Werken thematisiert sie die grenzenlose Liebe gegenüber Kindern, Frauen, Menschen mit Behinderung oder Todeskandidaten und gegenüber dem zarten Leben, das die Natur hervorbringt. Sie artikuliert ihr Vertrauen in die Menschen, diese Welt ändern zu können – und sei es nur ein kleines bisschen.

    (mehr …)

  • Di
    13
    Nov
    2018
    20:00Eintritt: 8/5€

    Szenische Lesung mit Musik

    Christian Zeuner befindet sich in einer Midlife-Crisis. Als im Religionsunterricht ein Schüler ihn mit der schlichten Frage konfrontiert, ob er an das, was er lehrt, selbst überhaupt glaubt, fehlen ihm die Worte. In dem Sufi-Meister Yussef sieht er seine Erlösung. Für die innige Freundschaft mit ihm ist Christian bereit, seine Ehe und seinen Job zu opfern.

    (mehr …)

  • Fr
    16
    Nov
    2018
    20:00Eintritt: 3/5€

    Anthologiepremiere

    Zehn Autor*innen waren an zwei Wochenenden im Januar und Juni eingeladen ins Herrenhaus Edenkoben. Dort arbeiteten sie unter der Leitung von Angelica Ammar und Saša Stanišić intensiv an ihren Texten. Zum Herbst erscheint die Anthologie Federlesen, mit der die Jürgen Ponto-Stiftung die Ergebnisse der 13. Schreibwerkstatt vorstellt.

    (mehr …)

  • Di
    27
    Nov
    2018
    20:00Eintritt: 3/5€

    Präsentation: Lesungsfilm mit Live-Kommentierungen

    Berlin, Neapel, zwei Autoren, 72 Postkarten - ein Ferngespräch. Über ein Jahr hinweg entfaltet sich ein Dialog, in dem Bilder und Texte ineinandergreifen und ein assoziatives Band zwischen den beiden Städten flechten.

    (mehr …)

  • Do
    29
    Nov
    2018
    19:30Eintritt frei

    Lesung mit Lydia Gebel, Valeska Geesdorf, Jennifer Pfalzgraf und Aylin Ünal

    Früher wurden junge Frauen auf sogenannten Debütantinnen-Bällen in die Gesellschaft eingeführt. Heute suchen sie sich selbst den Rahmen für ihre Debüts aus. Vier junge Autorinnen lesen unveröffentlichte Kurzprosa und ermöglichen differenzierte Einblicke in Milieus, die wir alle zu kennen glauben. Alltägliche Klischees treffen auf feinen Humor. Der Abend wird moderiert von Lars Jongeblod.

    (mehr …)