Aktuelles Programm

  • Sa
    19
    Jan
    2019
    19:00Eintritt frei (Spenden erbeten)

    Lesung mit Rebecca Hoffmann, Jule Löffler, Robert Schade, Oksana Shestaka, Charlotte Silbermann und Saskia Trebing


    "Obwohl viele ihrer Aktionen ursprünglich nutzlos und sogar überflüssig erscheinen, glauben Steinböcke mit Aszendent Zwilling an das, was sie tun, und sie präsentieren es immer im richtigen Licht. Aber sie sind auch gute Täuscher, weil sie wissen, wie man seine wahren Absichten versteckt." (astrology.com)
    Wenn das keine guten Voraussetzungen zum Geschichtenerzählen sind. Das Steinbock-Autoren-Kollektiv mit Zwillings-Gast lässt sich  in der Lettrétage zum Vorlesen nieder. Die Sterne stehen günstig für Lyrik über Tiere und Steine, Ausflüge in den brasilianischen Regenwald und die Bezwingung der Brooklyn Bridge in einem Anfall von Selbstüberschätzung.

    (mehr …)

  • Mo
    21
    Jan
    2019
    20 UhrEintritt frei

    Buchpremiere mit Raquel Erdtmann und Denis Abrahams


    Raquel Erdtmann nimmt die Leser*innen mit in den Gerichtssaal, der zur Bühne des Lebens wird. Ihre Schilderungen der Prozesse sind dabei so plastisch, dass man als Leser*in das Gefühl hat, den Szenen selbst beizuwohnen. Es sind Blicke hinter die Fassade und in menschliche Abgründe.

    Eine Frau, die zum Messer greift, um sich für jahrelange Demütigungen zu rächen. Ein Mann, der seinen Vater erschlägt. Einer, der tötet, einfach so. Kleine und größere Betrügereien wie ein Heiratsschwindler oder eine koschere Metzgerei, die Würste im Schweinedarm verkauft. Diebe, Räuber, Mörder, von Eifersucht oder Traditionen Getriebene und die, die zu Tätern werden in einem kurzen Moment der Unbeherrschtheit.

    (mehr …)

  • Do
    24
    Jan
    2019
    19:00Eintritt frei

    Ausstellungseröffnung, Lesung und Diskussion mit Nina Medved

    © Lisa Ann Cassidy (CC BY-NC 2.0)

    Das Projekt "Poetisches Chapbook im digitalen Zeitalter" wirft ein Schlaglicht auf die Low-Budget-Bereiche künstlerischer Publikation. Lyriker*innen haben die populäre Form des Zines für sich entdeckt - als Werbemittel, ebenso wie als kreative Herausforderung oder um Hürden des traditionellen Verlagsbetriebs zu umgehen(mehr …)

  • Fr
    25
    Jan
    2019
    20:00Eintritt frei

    Lesung mit obszönen, gruseligen und fantastischen Texten aus der Schlaflosreihe im Ripperger und Kremers Verlag

    Schlaflosreihe: Unbekannte und vergessene Texte – phantastische Hirngespinste, erotische Erzählungen, märchenhafte und verrückte Gedankenspiele. Diese Reihe bietet den Stoff, aus dem die schlaflosen Nächte gewoben sind. Im Taschenlampenkegelformat laden sie zum Träumen ein, wenn die Stunden vorüberrieseln und der Schlaf nicht kommen will. Märchen, Essays, Gruselgeschichten, Erzählungen – wofür am Tag die Zeit zu kurz ist und dafür die Nacht sich dehnt. Herausgegeben wird die Schlaflosreihe von Roman Lach.

    Es lesen Karen Suender, Denis Abrahams und Roman Lach.

    (mehr …)

  • Sa
    26
    Jan
    2019
    20:00Eintritt frei

    Buchpremiere und Lesung mit Katharina Mevissen - Anschließend Autorinnengespräch mit Anne-Dore Krohn

    Osman spielt. Er soll es regnen lassen, doch seine Musik lässt sich nicht erweichen. Und daran ist sein Vater nicht allein schuld. Sehr vieles gerät erst in Bewegung, als er hört, was nicht für seine Ohren bestimmt war. Der Roman von Katharina Mevissen erzählt von einem jungen Mann, dem Augen und Ohren geöffnet werden und von einer Frau, die in der Stille lebt. Es geht um Vater, Mutter und Gebärdensprache und um die berührende Kraft von Musik. Ungewöhnliche Themen, eindringliche Bilder. Der Abend wird moderiert von Anne-Dore Krohn (rbb kulturradio). Im Anschluss gibt es einen Empfang.

    (mehr …)

  • Do
    31
    Jan
    2019
    20:00Eintritt frei

    Lesung und Diskussion mit Nora Amin

    Im Rahmen der Ibn Rushd Lecture stellt Nora Amin ihren politischen Essay "Weiblichkeit im Aufbruch" vor und bespricht die Präsenz von Frau und Weiblichkeit im öffentlichen Raum.

    (mehr …)

  • Mo
    11
    Feb
    2019
    20:00Eintritt frei

    Lesung und Buchvorstellung mit Paul-Henri Campbell und Nina Schmidt


    Literaturwissenschaftlerin Nina Schmidt stellt ihr Buch "The wounded Self: Writing Illness in Twenty-first-century german Literature" (2018) vor. Lyriker Paul-Henri Campbell liest aus seinem Gedichtband "nach den narkosen" (2017). Gemeinsam diskutieren sie - über das Leben mit Krankheit/ Behinderung und den Eingang dieser Themen in die Literatur.

    Wie darüber sprechen? In welcher Form? Und was kann Lyrik, was macht sie anders als Prosa?

    (mehr …)

  • Mi
    13
    Feb
    2019
    18:00Eintritt frei

    Gesprächsrunde mit Hayko Bağdat und Gästen

    Der im Berliner Exil lebende armenisch-türkische Schriftsteller Hayko Bağdat
    lädt Gäste aus der deutschen und türkischen Literatur- und Kunstszene ein, um künstlerische Werke gemeinsam zu erleben und über die politische Situation der Türkei sowie der exilierten türkischen Künstler*innen zu diskutieren.

    (mehr …)

  • Fr
    22
    Feb
    2019
    20:00Eintritt 5 €

    Lesung und Gespräch mit Victor Boy Lindholm und Ingvild Lothe, Moderation: Maria-Christina Piwowarski


    Das Programm des Abends ist das Programm des Verlages: Ein dänisches und ein norwegisches Buch werden vorgestellt. Vorgetragen wird natürlich auch (weil hyggeligt). Auf Dänisch, Norwegisch und, von den Übersetzern, auf Deutsch. Maria-Christina Piwowarski, Betreiberin der Buchhandlung Ocelot, wird nicht nur durch die Dunkelheit, sondern auch durch den Abend führen. Schöne Musik und Free-Drinks gibt es obendrein.

    (mehr …)

  • So
    24
    Feb
    2019
    19:00Eintritt: 10 € / 8 € erm.

    An evening of physical poetry / Poesie-Konzert in englischer Sprache mit Shannon Sullivan, André Matov und Bernd Oezsevim

    © Aleksandar Pasar

    Language that hits like a fist, cuts like a razor blade, or exhibits the gentle tenderness of a slow caress. We press our nose up to the glass for a good look at a society balancing on the brink of (self-)destruction. The ancient myth of Icarus warns against excess. Our global culture has long since cracked the walls of moderation and melted them like wax. Overpopulation and isolation walk side by side, not speaking to each other.(mehr …)

  • Mi
    27
    Feb
    2019
    18:00Eintritt frei

    Gesprächsrunde mit Hayko Bağdat und Gästen

    Der im Berliner Exil lebende armenisch-türkische Schriftsteller Hayko Bağdat
    lädt Gäste aus der deutschen und türkischen Literatur- und Kunstszene ein, um künstlerische Werke gemeinsam zu erleben und über die politische Situation der Türkei sowie der exilierten türkischen Künstler*innen zu diskutieren.

    (mehr …)

  • Di
    05
    Mrz
    2019
    20:00Eintritt frei

    Buchpremiere und Lesung mit Bijan Moini, Moderation: Frauke Schneider

    © Floyd Felton

    Die nahe Zukunft. Deutschland wird von einem perfekten Algorithmus gesteuert: Der Würfel ermöglicht den Menschen ein sorgenfreies Leben, zahlt allen ein Grundeinkommen, wählt das Parlament, erstickt Kriminalität im Keim. Um das zu leisten, sammelt er selbst intimste Daten der Bevölkerung. Berechenbarkeit ist zum höchsten Gut geworden. Einer der wenigen Rebellen gegen dieses System ist der 28-jährige Taso. Mit großem Aufwand entzieht er sich der Totalerfassung und täuscht den Würfel über seine Vorlieben und Gedanken, indem er sämtliche Entscheidungen mithilfe von Spielwürfeln und einer Münze trifft. Bis er sich in Dalia verliebt, die aus einer Sekte geflohen ist und alle Hoffnungen in den Würfel setzt. Als ihn gleichzeitig der Widerstand rekrutieren will, steht Taso vor einer unmöglichen Entscheidung: Verrät er seine Ideale - oder eine ideale Welt?

    (mehr …)

  • Do
    07
    Mrz
    2019
    20:00Eintritt 5/3€

    Anonyme (Vor)Lesebühne mit Diether Kabow

    Das Konzept*Feuerpudel ist eine monatliche Lesebühne für Autor*innen in Berlin. Oder sollte es "Vorlesebühne" heißen? Denn beim Pudel liest einer, namentlich Diether Kabow, Texte vor, deren Urheber*innen sich anonym unters Publikum mischen. Auf diese Weise bietet sich schreibenden Menschen die Möglichkeit, ihre Texte unter die Leute zu bringen, ohne dass sie selbst performen. Warum? Weil die Wirkung des Textes dann nicht von der Person der*des Autor*in abhängt. Autor*innen können heimlich im Publikum sitzen, sich gemütlich einen antrinken und beobachten, wie ihre Texte – und nicht sie selbst – ankommen. Ein*e Illustrator*in begleitet uns durch den Abend und kommentiert die Texte mit den zeichnerischen Mitteln der Wahl. Ein Informationsvideo gibt es hier.

    (mehr …)

  • Sa
    09
    Mrz
    2019
    20:00Eintritt: Freie Spende

    Lesung mit Nadine Kegele und Andrea Stift-Laube, Moderation: Tom Bresemann

    © Nadine Kegele_Und essen werden wir die Katze

    Machen Sie sich gemeinsam mit den beiden Autorinnen aus dem Hause Kremayr & Scheriau auf den Weg zu den Grenzen der Moral, des guten Geschmacks und zu jenen, die es uns schwer machen, einander wirklich näherzukommen. Bis dann also an der Katzenfleischtheke, wenn es heißt: "Darf’s a bissl mehr sein?"(mehr …)

  • Sa
    16
    Mrz
    2019
    20:00Eintritt 4€

    Lesung mit Didi Drobna, Gloria Kupsch und Nastasia Penzar

    Weirdes Wien © Gloria Kupsch

    Wien: die kleine Grande Dame der europäischen Hauptstädte. Der Schnitzelgürtel zum Ostblock. Nostalgisch, tragisch, melodramatisch. Lebenswerteste Stadt der Welt (1. Platz Economist Ranking 2018) mit den unfreundlichsten Bewohner*innen der Welt (2. Platz InterNations Ranking 2018). Österreich und besonders Wien wird ein spezieller Sound nachgesagt. Ein bisschen Fatalismus, ein bisschen Melancholie gepaart mit „es muss gehen“ und dazwischen Ironie und ein genüsslich-sarkastischer Blick auf das, was da als Leben vor sich geht.(mehr …)

  • Mo
    25
    Mrz
    2019
    20:00Eintritt 5/4€

    Literarische Diskussionsrunde mit Madeleine Kneissig, Sophie Hofmeister, Moritz Müller, Janina Walkenhorst und Frank Träger

    Die Klaus Mann Initiative Berlin e.V. widmet sich neben der Bewahrung der Botschaft Klaus Manns auch dem aktuellen Zeitgeist - ganz so, wie es Klaus Mann seiner Zeit tat. 2016 diskutierte der Gründer der Initiative, Frank Träger, mit jungen Berliner Intellektuellen über Carolin Emckes "Gegen den Hass". Auch dieses Mal geht es um ein hochbrisantes Thema: Trump.

    (mehr …)

  • Fr
    29
    Mrz
    2019
    20:00Eintritt frei

    Lesung und Buchpräsentation mit Marlies Schmidl und Herbert Laschet

    © Thronx CC BY-NC 2.0

    Anfang der 1970er Jahre wurde der Hauptstadtzirkel schreibender Arbeiter von Klaus-Dieter Schönewerk, seinerseits Literaturredakteur beim "neuen deutschland", gegründet. Bis zu seinem Tod 2014 leitete Schönewerk (auch KD genannt) den Zirkel weiter. Seine Mitglieder beschrieben ihn als „klein, rund, kahl und unfehlbar. Er hat unser Halbzeug fertig gedichtet. Sein letzter Wille war die Große Anthologie aus 40 Zirkeljahren.“ Diese Anthologie ist inzwischen erschienen und wird von Marlies Schmidl und Herbert Laschet präsentiert. Heute ist der Zirkel unter dem Namen "Friedrichshainer Autorenkreis" bekannt.