Fotos vom ersten Branchentreff Literatur Berlin

© gezett.de

Im Rahmen des Projekts „WiSU – Wirtschaftliche Stärkung der UrheberInnen in der freien Literaturszene Berlin“. Das Projekt ist eine Relaisstation, über die Autorinnen, Lektoren, Literaturveranstalterinnen, Literaturübersetzer und Kleinverlegerinnen miteinander in Kontakt treten, Informationen austauschen, kooperieren, einander unterstützen und GEMEINSAM neue Ideen entwickeln.

Ein Projekt des Literaturhauses Lettrétage.

gefördert von

   

“Fotos vom ersten Branchentreff Literatur Berlin” weiterlesen

Best of CROWD: Impressionen

© CROWD

Hier seht ihr Bilder aus verschiedenen Ländern, durch die der Crowdlitbus gefahren ist. Die Tour ist zwar jetzt zu Ende, wer aber gerne noch weitere Informationen hätte, Interviews mit den teilnehmenden Autoren lesen, oder sich Bilder und Videos anschauen möchte, sollte die Seite: http://crowd-literature.eu/ besuchen. Hier erhaltet ihr auch weiterhin aktuelle Informationen zu CROWD.

“Best of CROWD: Impressionen” weiterlesen

Real/Fiktionen

Symposium für zeitgenössischen Theatertext. 6.-15. Mai 2015, Lettrétage (Mehringdamm 61, Berlin).

© Michaela Frey

Was ist die Rolle von AutorInnen und Texten im Theater heute? Wie greifen sie auf Realität zu? Und wie kann eine Auseinandersetzung über Theatertexte abseits des Theaterbetriebs überhaupt geschaffen werden? Können Theatertexte für sich sprechen? Und warum gibt es immer wieder Missverständnisse wenn Theater und Texte sich begegnen? RealFiktionen war ein Symposium für zeitgenössischen Theatertext. Wir haben 10 AutorInnen versammelt, die an der Schnittstelle von Theater / Prosa und Performance arbeiteten. An drei Abenden (6.-15.5. 2015) haben sie in der Lettrétage medial vielfältig über Text und Theater nachgedacht, nicht im Theater selbst, sondern im Literaturhaus. Ziel war es den Theatertext dort zur Sprache zu bringen, wo er die letzten Jahre selten bis gar nicht zu sehen war: in der Literatur.

“Real/Fiktionen” weiterlesen