Programm

  • Mo
    26
    Nov
    2018
    19:30Eintritt frei

    Prof. Irmela Krüger-Fürhoff und Sabine Gruber im Gespräch

    ©Yale University Art Gallery

    Vor dem Hintergrund der Debatte um Realismus in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur widmet sich die Abendveranstaltung einem in diesem Zusammenhang besonders aufgeladenen Thema: der Krankheit in der Literatur. Die Autorin Sabine Gruber und die Literaturwissenschaftlerin Prof. Dr. Krüger-Fürhoff legen hierbei den Fokus auf Transplantationen, wie sie uns in der Literatur begegnen: als medizinische Verfahren, welche die Literatur abzubilden sucht, und als Metaphern für literarische Verfahren.

    (mehr …)

  • Di
    27
    Nov
    2018
    20:00Eintritt: 3/5€

    Präsentation: Lesungsfilm mit Live-Kommentierungen

    Berlin, Neapel, zwei Autoren, 72 Postkarten - ein Ferngespräch. Über ein Jahr hinweg entfaltet sich ein Dialog, in dem Bilder und Texte ineinandergreifen und ein assoziatives Band zwischen den beiden Städten flechten.

    (mehr …)

  • Do
    29
    Nov
    2018
    19:30Eintritt frei

    Lesung mit Lydia Gebel, Valeska Geesdorf, Jennifer Pfalzgraf und Aylin Ünal

    Früher wurden junge Frauen auf sogenannten Debütantinnen-Bällen in die Gesellschaft eingeführt. Heute suchen sie sich selbst den Rahmen für ihre Debüts aus. Vier junge Autorinnen lesen unveröffentlichte Kurzprosa und ermöglichen differenzierte Einblicke in Milieus, die wir alle zu kennen glauben. Alltägliche Klischees treffen auf feinen Humor. Der Abend wird moderiert von Lars Jongeblod.

    (mehr …)

  • Fr
    30
    Nov
    2018
    So
    02
    Dez
    2018
    GanztägigEintritt frei

    Literatur sichtbar machen

    Vorträge, Workshops, Diskussionsrunden, Verlagsausstellung „Berlindependent“ und viel mehr, von und für literarische Urheber*innen! Der dritte Branchentreff Literatur findet statt im Haus der Kulturen der Welt. Er wird im Rahmen unseres Projekts WiSU veranstaltet und dient der Vernetzung und dem Austausch von freiberuflich Literaturschaffenden. Dieses Jahr steht der Branchentreff unter dem Thema "Literatur sichtbar machen".

    Der Eintritt zu allen Panels/Vorträgen, Lesungen und zum Büchermarkt ist frei, die Teilnahme an den Workshops ist frei gegen Hinterlegung eines Pfandes. Bitte erwerben Sie online über unseren Ticketshop ein Ticket inkl. 5€ Pfand pro gewünschter aktiver Workshopteilnahme. Der Betrag wird Ihnen vor Ort bei Teilnahme zurückgezahlt. Hier geht es zur ANMELDUNG.

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter anmeldung@literaturszene.berlin zur Verfügung!

    (mehr …)

  • Di
    04
    Dez
    2018
    20:00Eintritt: 5/4€

    Klassikerlesung mit Denis Abrahams und Karen Suender, Moderation: Friederike Jacob

    Klassiker und solche, die es hätten werden sollen: Schauspieler Denis Abrahams präsentiert alte Texte in neuen Übersetzungen – in der Fortführung der Klassiker-Lesereihe in der Lettrétage. Es geht um Wieder- und Neuentdeckungen, um andere Blicke auf scheinbar Bekanntes. Zum Gespräch eingeladen sind die beteiligten Herausgeber*innen und Verleger*innen.

    (mehr …)

  • Do
    06
    Dez
    2018
    20:00Eintritt: 5/3€

    Anonyme Lesebühne mit Diether Kabow

    Das Konzept*Feuerpudel ist eine monatliche Lesebühne für Autor*innen in Berlin. Oder sollte es „Vorlesebühne“ heißen? Denn beim Pudel liest einer, namentlich Diether Kabow, Texte vor, deren Urheber*innen sich anonym unters Publikum mischen. Auf diese Weise bietet sich schreibenden Menschen die Möglichkeit, ihre Texte unter die Leute zu bringen, ohne dass sie selbst performen. Warum? Weil die Wirkung des Textes dann nicht von der Person der*des Autor*in abhängt. Autor*innen können heimlich im Publikum sitzen, sich gemütlich einen antrinken und beobachten, wie ihre Texte – und nicht sie selbst – ankommen. Ein*e Illustrator*in begleitet uns durch den Abend und kommentiert die Texte mit den zeichnerischen Mitteln der Wahl. Ein Informationsvideo gibt es hier.

     

  • So
    09
    Dez
    2018
    20:00Eintritt 5€

    Sara Hauser, Andrea Mittag und Elisa Weinkötz präsentieren poetische Skizzen

    © Andrea Mittag

    “Ich bin so genau wie ich kann”: Wenn die Linie so präzise ins Poetisch-Mikroskopische führt, dass Unschärfe entsteht, bleibt die Antwort, ob es überhaupt eine gibt, ungewiss. Drei Autorinnen erkunden die Ausläufer und Kreuzpunkte ihrer Textkörper – ins Kesselhafte, ad absurdum, manchmal über den Vers hinaus, in kleinen Sätzen. Sie leihen sich ihre Stimmen, streuen Kontrastmittel und wägen das Sanfte einer poetischen Sprache ab. Dafür nutzen sie die klare, schmerzhafte Komik skurriler Gestalten: eines Obstbauminspektors, der unbeweisbaren Landschaft Europas, der Hündin Laika im All, eines Atemkörpers und einer Bettwäsche in Gefängnisoptik.

    (mehr …)

  • Di
    11
    Dez
    2018
    19:00Eintritt frei

    Mati Shemoelof, Abdulkadir Musa und Dr. Hila Amit Abas im Gespräch mit Rainer Zimmer-Winkel. Musikalische Impulse: Gidi Farhi und Dury de Bagh.

    ©AphorismA Verlag

    Please see english version below.

    „Jahre über Jahre habe ich in Israel gebraucht, um zu verstehen, wie meine Familie aus den Geschichtsbüchern gelöscht und in der Gesellschaft marginalisiert worden ist.“ Der israelische Autor, Journalist und Aktivist Mati Shemoelof stellt seine Neuerscheinung …reißt die Mauern ein zwischen ‚uns‘ und ‚ihnen‘ vor, in der er biographische Reflexionen mit Lyrik kombiniert. Außerdem gibt es einen kleinen Vorgeschmack auf Shemoelofs ersten deutschen Gedichtband, der zur nächsten Leipziger Buchmesse im März beim AphorismA Verlag erscheinen wird. Rainer Zimmer-Winkel, Herausgeber und Geschäftsführer von AphorismA, wird den Abend einleiten. Für musikalische Unterstützung ist ebenfalls gesorgt. Die Veranstaltung findet auf Deutsch und auf Englisch statt.

    (mehr …)

  • Do
    13
    Dez
    2018
    19:30Eintritt frei

    Lesung in englischer Sprache mit Kathleen Heil und Abdulkadir Musa

    Berlin Writers' Workshop presents a reading celebrating the work of Kathleen Heil and Abdulkadir Musa. Musa is known for his lyrics, which were published in the Kurdish language, and have been translated into German, Spanish, French, English, Polish and Arabic. As a dancer, Heil takes part in crossdisciplinary projects and she wants to investigate the invisible barriers between institutions of power and people in exile.

    (mehr …)

  • Sa
    05
    Jan
    2019
    14:00Eintritt frei

    Romanlesung von G. H. H.

    Eine Lesung, ein Buch: Der Autor G.H.H. liest an einem Tag seinen gesamten Roman, an dem er 2018 gearbeitet hat.

    Der Roman spielt im März 1920 und handelt von einem Soldaten, der aus dem Kriegsgefangenenlager in Frankreich zu seinem Vater ins Pfarrhaus eines kleinen Dorfes in Heiligenfelde/Altmark zurückkommt. Der Tod der Mutter liegt nur wenige Wochen zurück. Durch Rückblenden und Erinnerungen des Soldaten bewegt sich die Handlung an verschiedenen Orten, darunter Rostock und Halle, Châteauroux und Magdeburg. In neun Kapiteln werden sieben Tage beleuchtet.

    (mehr …)

  • Fr
    25
    Jan
    2019
    20:00Eintritt frei

    Lesung mit obszönen, gruseligen und fantastischen Texten aus der Schlaflosreihe im Ripperger und Kremers Verlag

    Schlaflosreihe: Unbekannte und vergessene Texte – phantastische Hirngespinste, erotische Erzählungen, märchenhafte und verrückte Gedankenspiele. Diese Reihe bietet den Stoff, aus dem die schlaflosen Nächte gewoben sind. Im Taschenlampenkegelformat laden sie zum Träumen ein, wenn die Stunden vorüberrieseln und der Schlaf nicht kommen will. Märchen, Essays, Gruselgeschichten, Erzählungen – wofür am Tag die Zeit zu kurz ist und dafür die Nacht sich dehnt. Herausgegeben wird die Schlaflosreihe von Roman Lach.

    Es lesen Karen Suender, Denis Abrahams und Roman Lach.

    (mehr …)