Get ready for SYN_ENERGY!

Der Countdown läuft. Nicht mal eine Woche, dann startet SYN_ENERGY mit der langen Lesenacht im Heimathafen Neukölln. Wer es noch nicht mitbekommen hat: Auf dem SYN_ENERGY-Blog passiert gerade so einiges. Dort schreiben die teilnehmenden Autor*innen über ihre Literaturszenen, Schreiborte, Arbeiten und Biografien. Die Form ist frei: Es gibt Interviews, Selfie-Videos, Collagen und Fragmente. Wenn Sie wissen wollen, was die Teilnehmer*innen des fünftägigen Literaturdialogs umtreibt und welche Themen sie beschäftigen – dort erfahren Sie es.

Dramatikerin Nina Rapi z.B. schreibt über die Trias ihres Panel-Themas  „Race-Gender-Class“ – theoretisch, biografisch und persönlich:

“Racism, negating/distorting reality to surreal levels, is so deeply rooted in the fear of the Other that we either don’t see them or we project on to them any darkness we might contain within and consequently reject them for that reason, fear of the unknown self basically.” – Nina Rapi

Und weil Katerina Illiopouilou und Maria Topali sich schon eine Weile kennen, stellen sie sich einfach gegenseitig vor:

“Ist sie Feministin? Für mich schon: ich habe sie immer auch diesbezüglich als eine Genossin empfunden, nämlich als Frau die im Bewusstsein ihres Geschlechts schreibt.” – Maria Topali über Katerina Illiopouliou

“Die intellektuelle Dimension, die diskrete Intertextualität und der schwarze Humor zeichnen ihre Dichtung aus, in der das Lyrische sich des Öfteren zurückzieht und und das narrative Element immer mehr Bedeutung gewinnt.” – Katerina Illiopoulou über Maria Topali

Elena Pallantza spricht in einem Interview über das Übersetzen aus dem Griechischen und aus dem Deutschen, über länderübergreifenden Austausch und ihre aktuellen Projekte:

“…in meinem Kopf spielt sich seit Jahrzehnten ein sprachliches und kulturelles Ping-Pong zwischen Griechenland und Deutschland ab. Der Ausgang jeder Partie bestimmte früher die Richtung, in die ich übersetzte.” – Elena Pallantza

Und Panel-Teilnehmer Dirk Uwe Hansen und Jan Kuhlbrodt freuen sich auf ihr baldiges Wiedersehen:

“Am schönsten aber ist es, mit Dirk beim Kaffee auf seinem Greifswalder Balkon zu sitzen und Wolkenformate zu diskutieren.” -Jan Kuhlbrodt

Der Blog wird laufend aktualisiert. Immer mal wieder reinschauen lohnt sich also. Wir sehen uns am 17. Oktober!