Poetryaudiolab

PoetryAudioLab

Das PoetryAudioLab verwandelt im Sommer 2019 den Stadtraum in ein Klanglabor!

Mit dem Projekt bringen wir im Sommer 2019 poetisches Sprechen in Form von Interventionen und klanglichen Installationen in den Stadtraum. Ausgesuchte Ecken Berlins werden dabei in Laboratorien neuer literarischer Präsentationsformate verwandelt. Mit dem PoetryAdioLab verlässt Poesie die engen Grenzen des Literaturhausbetriebs, lässt Mikrophon und Wasserglas hinter sich und spaziert mitten hinein ins tägliche Leben.

Das PoetryAudioLab wird im Juni 2019 Berliner Poet*innen in das Literaturhaus Lettrétage einladen, wo sie über mehrere Tage hinweg experimentelle auditive Formate für Poesie entwickeln und damit im August 2019 ausgesuchte Berliner Orte bespielen: Momente der Verwirrung, Poesie zum Soundtrack der Presslufthämmer und Baustellen nebenan, unerwartete Texträume im Hintergrundrauschen des All- und Festtäglichen – diesen Sommer wird die Stadt infiltriert und poetrysiert!

Also spitzt die Antennen und lasst euch von uns Gedichte ins Ohr setzen! Und vor allem: Haltet euch die Wochenende vom 3. bis 4. August sowie vom 17. bis 18. August frei.

Mit dabei sind: Norbert Lange, Konstantin Ames, Mara Genschel, Sandra Gugic, Sonja vom Brocke und Tom Bresemann. Geleitet wird das Projekt von Sonja Heyer.
Organisation: Linde Nadiani.

Folgen Sie uns auf Soundcloud!

PoetryAudioLab ist ein Projekt der Lettrétage, gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Medienpartner: Fixpoetry & reboot.fm