Aktuelles Programm

Termin Informationen:

  • Fr
    17
    Mai
    2024

    Salon Schelf: Literatur ohne Betrieb: Drei Jahre "edition schelf"

    20:00Lettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt frei

    Lesung und Gespräch

    (c) privat

     

    Heute vor drei Jahren beschlossen Andreas Baum und Klaus Ungerer (Autoren bei Rowohlt, Ullstein, Tropen, mare, etc, etc.): Sie hatten genug gehört vom Gejammer im Literaturbetrieb.

    "Der Markt will unsere Novellen nicht? Okay, der Markt kann uns mal liebhaben." Mit jugendlichem Punk-Ethos gründeten sie ihr eigenes Label. Die EDITION SCHELF. Ohne Geld. Ohne Gejammer.

    Drei Jahre später sind sieben Bücher auf dem Markt. Sie wurden mit Lob überhäuft.

    "EINE LITERARISCHE ENTDECKUNG"
    (Elke Heidenreich zu Andreas Baum: "Falken klauen")

    "SENSATIONELLER ARCHIVFUND"
    ("Welt am Sonntag" zu Therese Deecke: "Mein frühreifes Herz")

    "FORMVOLLENDETE PROSA"
    (Christian Baron zu Klaus Ungerer: "Wir sagen einfach alles, wovor wir Angst haben")

    WIR FEIERN DAS! Lebende Autoren wie Marc Ottiker und EC Zander geben Einblicke in die Werkstatt, Ungerer und Baum erzählen joviale Schwänke aus dem Verlegerleben. Durch den Abend führt Deutschlands bestaussehender Feuilletonist Mladen Gladić.

    Es werden Bücher verschenkt, verjubelt, verquizzt. Alle dürfen umsonst rein. Bringt eure alte Tante mit!

    Und, das Tollste: Unsere liebste Bassistin spielt zum Mitwippen auf, die kolossale Maike Hilbig.