Aktuelles Programm

Termin Informationen:

  • So
    08
    Sep
    2019

    Was Gagarin sah

    11:00Eintritt frei

    Gesamtlesung des Manuskripts von G. H. H.

    In seiner Raumkapsel merkt Gagarin, wie seine Raumfahrt sich in eine Zeitreise verwandelt. Er öffnet Türen, gerät in Parallellwelten und gelangt schließlich an die Anfänge der Menschheit zurück, wo Gagarin die ersten Worte der Geschichte spricht. Damit erfüllt sich die historische Mission der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, die Scheinwerfer gehen aus und Gagarin wird glücklich.

    Der Filmessay könnte auch ein Roman sein, das Kino spielt aber im Hintergrund ständig eine Rolle, auf das Kino bezieht sich der ganze Text, also "Filmessay", nicht Roman.

    G. H. H. lebt und arbeitet in Berlin und schreibt gelegentlich für die FAZ. Anfang September erscheint "Der eine Sohn. Roman", der am 5.1.2019 mit einer Gesamtlesung des Manuskripts in der Lettrétage vorgestellt wurde. Wer möchte, kann ihn sich nach der Lesung signieren lassen.