Aktuelles Programm

Termin Informationen:

  • Mi
    06
    Mrz
    2024

    Hohle Räume

    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt: 5,-/3,-

    Buchpremiere: Nora Schramm stellt ihren Debütroman vor

    Copyright: Stefanie Kulisch

    Was bleibt von einer Familie nach 40 Jahren? Ein Haus, ein Sofa, ein alter Hochzeitsanzug und ein Zimmer voll Sand. Und eine Tochter, die aus all dem Kunst macht.

    Als Helene kurz vor Weihnachten ihre Eltern besucht, wirken die Räume des vertrauten Hauses seltsam hohl, als ließen sie sich trotz aller Bemühungen nicht mit Leben füllen. Wenig überraschend, denn der Anlass für ihren Besuch ist kein gemeinsamer Heiligabend, sondern die Scheidung der Eltern: Die Tochter soll helfen, den Besitzstand genauso wie den emotionalen Ballast der vierzig Ehejahre zu sortieren.

    Irritiert beobachtet Helene jede Regung ihrer Eltern – die Mutter hält sich geschäftig, der Vater verschwindet immer öfter –, sie seziert voller Sprachwitz, was einmal ihr Zuhause war, und zerlegt die Eltern wie Spielfiguren in ihre Einzelteile. Doch dann stürzt die Mutter die Treppe hinunter und bricht sich die Hüfte. Und plötzlich taucht auch die verschwunden geglaubte Kindheitsfreundin Molly wieder auf.

    Humorvoll erzählt HOHLE RÄUME von bürgerlichen Werten und Überzeugungen, die plötzlich nicht mehr sicher sind, und davon, dass die Verhältnisse erträglicher werden, wenn wir eine Sprache für sie finden.

    Copyright: Stefanie Kulisch

    Nora Schramm, 1993 in der Südpfalz geboren, studierte Fremdsprachen und Kulturwissenschaften in Gießen sowie Theorien und Praktiken professionellen Schreibens in Köln.