Programmarchiv

Seit 2006 finden in der Lettrétage ca. 120 öffentliche Literaturveranstaltungen jährlich statt – Lesungen, Workshops, Diskussionsrunden, literarische Performances und Formate dazwischen. Bekannte und unbekannte Autor*innen und Künstler*innen verschiedener Sprachen und Nationalitäten sind hier schon aufgetreten.

Seit 2013 liegt der Programmfokus u.a. auf neuen Wegen der literarischen Präsentation und Live-Produktion: Dazu zählen u.a. die internationalen bzw. transnationalen Literaturfestivals „Soundout!“, „¿Comment!“, „Berlinisi“ und „Syn_Energy“, aber auch das viel beachtete Netzwerkprojekt „CROWD“ und multimediale Projekte wie die Reihe „CON_TEXT“ oder das „Poetry Audio Lab“. Eine vollständige Liste der Lettrétage-Projekte finden Sie hier.

Als Ankerinstitution für die freie Literaturszene Berlins stellt die Lettrétage außerdem ihre Räume für Literaturveranstaltungen aller Art zur Verfügung. Zahlreiche freie Veranstalter*innen nutzen unsere Infrastruktur regelmäßig – für Literatur-Workshops, Lesereihen in verschiedenen Sprachen und Buchpräsentationen. Mehr zu den Möglichkeiten der kostenlosen Raumnutzung erfahren Sie hier.

Auf dieser Seite präsentieren wir einen nicht vollständigen Einblick in unser vergangenes Programm.


Veranstaltungen

Termin Informationen:

  • Sa
    12
    Mrz
    2022

    DIE TED BRASKO SHOW

    20:00Lettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt 10 EUR

    Musiktheater mit Ted Brasko

    DIE TED BRASKO SHOW

    Die Ted Brasko Show ist ein One-Person-Musiktheater. Es erzählt die Geschichte des Kapitäns, Künstlers und Abenteurers Ted Brasko, der den Versuch unternimmt, angstfrei durch sein Leben zu gehen und sich dabei ständig neu zu erfinden.

    Ein Teil seiner Erfahrung ist in diesem Trailer dokumentiert.

    BIO

    Ted Brasko ist ein Abenteurer, Kapitän und Künstler. Er ist eine außergewöhnliche Person und unternimmt den Versuch, angstfrei durch sein Leben zu gehen und sich selbst ständig neu zu er­finden. Er ist um die Welt gesegelt, hat ein Start-up gegründet und abgegeben, hat seinen Atem für 5 Minuten angehalten und auch schon mal auf einer Parkbank gesessen und Vögel beobachtet.

    Ted Brasko ist ein fiktiver Charakter und gleichzeitig sehr real. Er behauptet, alles zu sein und die gesamte Komplexität der menschlichen Erfahrung zu spiegeln, über Kategorien von Kunstspar­ten oder Musikgenres hinaus. Er spielt viele Instrumente, singt, rappt, komponiert, tanzt, schauspielert, schreibt Poesie und Narrative, entwirft Visionen und designt. Das menschliche Leben ist nicht linear, und so ist es auch Ted Brasko nicht. Er schämt sich nicht dafür zu weinen und auch nicht dafür zu lachen. Insgesamt ist seine Geschichte eine Geschichte der Überwindung von all dem Bullshit, aber mit Großzügigkeit und einem offenen Herzen.

    ENGLISH:

    THE TED BRASKO SHOW

    The "Ted Brasko Show" is a one-person musical theatre piece, recounting the story of the captain, artist and adventurer Ted Brasko, who attempts to walk through life fearlessly and constantly reinvent himself.

    A part of his experience is documented in this trailer.

    BIO

    Ted Brasko is an adventurer, captain and artist. He is an extraordinary personality, trying to walk through his life fearlessly and constantly reinvent himself. He has sailed around the world, founded a start-up company, held his breath for 5 minutes and sat on a park bench wat­ching birds.

    Ted Brasko is a fictional character and at the same time very real. He claims to be everything and to mirror the whole complexity of the human experience beyond categories of artistic fields or musical genres. He plays various instruments, sings, raps, composes, dances, acts, writes poetry, he envisions and designs. Human life is not linear and neither is Ted Brasko. He is not ashamed to cry or to laugh. Overall his story is the story of overcoming all the bullshit with generosity and an open heart.

     


Workshops & Infoabende

Termin Informationen:

  • Di
    20
    Feb
    2018

    Exposé und Klappentext

    19:00Eintritt frei

    Veranstaltung mit Hans Peter Roentgen

    Exposés sind das Fegefeuer der Autorinnen und Autoren. Leichter quetscht man einen Elefanten durch ein Nadelöhr als einen dicken Roman in ein Exposé. Und seitdem Selfpublishing boomt, müssen viele auch einen Klappentext schreiben, eine noch schwierigere Aufgabe. Es gibt aber einige Tricks, wie man auch den Elefanten kleinkriegt. Darüber sprechen wir in dieser Veranstaltung.

    Hans Peter Roentgen hat ein Buch über das Schreiben von Exposés veröffentlicht (Drei Seiten für ein Exposé), ein weiteres zum Thema Klappentext erscheint im März (Klappentext, Pitch und anderes Getier). Er berät seit vielen Jahren Autorinnen und Autoren beim Verfassen von Exposés und Klappentexten und hält auch Workshops dazu ab.

    Weitere Veranstaltung im ersten Quartal 2018:

    27. März 2018: „Typische Stolpersteine im Dialog" mit Karla Schmidt.