Programmarchiv

Seit 2006 finden in der Lettrétage ca. 120 öffentliche Literaturveranstaltungen jährlich statt – Lesungen, Workshops, Diskussionsrunden, literarische Performances und Formate dazwischen. Bekannte und unbekannte Autor*innen und Künstler*innen verschiedener Sprachen und Nationalitäten sind hier schon aufgetreten.

Seit 2013 liegt der Programmfokus u.a. auf neuen Wegen der literarischen Präsentation und Live-Produktion: Dazu zählen u.a. die internationalen bzw. transnationalen Literaturfestivals „Soundout!“, „¿Comment!“, „Berlinisi“ und „Syn_Energy“, aber auch das viel beachtete Netzwerkprojekt „CROWD“ und multimediale Projekte wie die Reihe „CON_TEXT“ oder das „Poetry Audio Lab“. Eine vollständige Liste der Lettrétage-Projekte finden Sie hier.

Als Ankerinstitution für die freie Literaturszene Berlins stellt die Lettrétage außerdem ihre Räume für Literaturveranstaltungen aller Art zur Verfügung. Zahlreiche freie Veranstalter*innen nutzen unsere Infrastruktur regelmäßig – für Literatur-Workshops, Lesereihen in verschiedenen Sprachen und Buchpräsentationen. Mehr zu den Möglichkeiten der kostenlosen Raumnutzung erfahren Sie hier.

Auf dieser Seite präsentieren wir einen nicht vollständigen Einblick in unser vergangenes Programm.


Veranstaltungen

Termin Informationen:

  • So
    03
    Dez
    2023

    Die Welt, verbessert – Fiktive Lösungen für reale Probleme

    19:30Lettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt: 5,-

    Lesung und Gespräch mit Joey Juschka

    (c) Joey Juschka

    Die Straßen der Städte stinken nach Urin, für einen Toilettenbesuch muss man 50 Cent hinblättern, Tampons wechseln kann man auch nirgends so richtig, und sowieso: als Frau* allein unterwegs zu sein, ist gefährlich. Die Klimakrise ist auch noch nicht gelöst, kaum eine*r zeigt Zivilcourage … „So kann das nicht weitergehen!“, sagt Joey Juschka, setzt sich hin und schreibt und verbessert die Welt. Literarisch zumindest: FIKTIVE LÖSUNGEN FÜR REALE PROBLEME, wie der Untertitel ihres 2023 erschienenen Buches verheißt.

    Und dann gibt es sie, die Gesetze, die es wirklich mal bräuchte für eine bessere Welt, in Kurzgeschichten-Form zumindest: eine Welt ohne zu Hause im Alleingang putzende Frauen, eine Welt ohne Lohngefälle zwischen er-sie, eine Welt ohne Drei-Sitze-in-der-U-Bahn-Beleger, dafür mit offen polyamoren Beziehungen und nur minimal Eifersucht, und noch viel viel mehr. Joeys Lieblingsfrage bei Lesungen ist und bleibt: „Sag mal, ist das jetzt echt? Gibt es das wirklich?“ Und Joeys liebste Antwort darauf, auch wenn sie (vielleicht) gelogen ist: Ja!

    Heute stellt Joey ihre dystopisch-utopisch-ironisch-todernsten Erzählungen aus einer besseren Welt in aller Dringlichkeit vor, sammelt schon mal neue Probleme zur fiktiven Bearbeitung ein und diskutiert mit dem Publikum auch innigst über Literatur. Um vorheriges Überlegen zu nötigen Weltverbesserungen wird gebeten.

    (c) Joey Juschka

    Joey Juschka, geboren 1977, gewann gleich mit einer ihrer ersten Weltverbesserungsgeschichten 2012 den Publikumspreis beim „open mike“, dazu „Bester Humor“ 2019 in „Wortrandale“, bevor die gesammelten Weltverbesserungserzählungen schließlich 2023 im konkursbuch Verlag als Buch erschienen. Joey lebt in Berlin und zieht gern durch die Straßen, in dunkle Ecken, verborgene Winkel, taucht im Alltag der Stadt unter und mit Geschichten wieder auf. Für 2024 ist ein Buch ihrer „Berliner Szenen“-Kolumnen geplant, die Joey über Jahre hinweg für die taz geschrieben hat.

    Der Fahrstuhl im Gebäude ist momentan nicht funktionsfähig. Wir entschuldigen uns für dieses Problem, da der Zugang somit nur eingeschränkt möglich ist.


Workshops & Infoabende

Termin Informationen:

  • Mi
    28
    Jun
    2023

    Neuer Autor:innenstammtisch: Austausch, Netzwerk, Tipps

    18:00

    Auftakt zum neuen Stammtisch

    (c) Freepik

    Du bist nicht alleine mit deiner Schreibleidenschaft und den damit verbundenen Hürden – das hat sich beim diesjährigen Branchentreff Literatur herauskristallisiert. Warum sich also nicht regelmäßig zusammentun, sich gegenseitig austauschen und stärken?

    An jedem ersten Mittwoch im Monat treffen sich Autorinnen und Autoren zu einem neuen Stammtisch. Dabei geht es darum, Menschen aus der Branche kennenzulernen, gemeinsam Erfahrungen auszutauschen, sich zu bestärken, Feedback zu geben und den einen oder anderen Themenabend zum Thema Schreiben zu gestalten.

    Der Auftakt findet am Mi, 28.06.23 um 18 Uhr in der Lettrétage statt. Zukünftige Termine können im Wechsel auch gerne kinderfreundlich geplant werden.

    Gebt gerne eine kurze Rückmeldung unter Autorinnen_stammtisch@mail.de, wenn ihr kommen wollt! Der Stammtisch freut sich auf euch!