Programmarchiv

Seit 2006 finden in der Lettrétage ca. 120 öffentliche Literaturveranstaltungen jährlich statt – Lesungen, Workshops, Diskussionsrunden, literarische Performances und Formate dazwischen. Bekannte und unbekannte Autor*innen und Künstler*innen verschiedener Sprachen und Nationalitäten sind hier schon aufgetreten.

Seit 2013 liegt der Programmfokus u.a. auf neuen Wegen der literarischen Präsentation und Live-Produktion: Dazu zählen u.a. die internationalen bzw. transnationalen Literaturfestivals „Soundout!“, „¿Comment!“, „Berlinisi“ und „Syn_Energy“, aber auch das viel beachtete Netzwerkprojekt „CROWD“ und multimediale Projekte wie die Reihe „CON_TEXT“ oder das „Poetry Audio Lab“. Eine vollständige Liste der Lettrétage-Projekte finden Sie hier.

Als Ankerinstitution für die freie Literaturszene Berlins stellt die Lettrétage außerdem ihre Räume für Literaturveranstaltungen aller Art zur Verfügung. Zahlreiche freie Veranstalter*innen nutzen unsere Infrastruktur regelmäßig – für Literatur-Workshops, Lesereihen in verschiedenen Sprachen und Buchpräsentationen. Mehr zu den Möglichkeiten der kostenlosen Raumnutzung erfahren Sie hier.

Auf dieser Seite präsentieren wir einen nicht vollständigen Einblick in unser vergangenes Programm.


Veranstaltungen

Termin Informationen:

  • Mi
    15
    Mrz
    2023

    Lasst uns über Geld reden!

    19:30 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt: 5€/3€

    Lesung und Gespräch mit Magdalena Sporkmann und Thomas Kehl; mit Musik von Ana Rocha


    (c) Barbara Dietl & dtv

    Nachweislich verdienen, sparen und investieren Frauen weniger Geld als Männer. Nur woran liegt das? Die Autorin Magdalena Sporkmann geht davon aus, dass Frauen oft große Berührungsängste mit dem Thema Finanzen haben. Ihr Buch MISS MONEY – WAS SCHLAUE MÄDCHEN ÜBER GELD WISSEN SOLLTEN richtet sich deshalb explizit an Mädchen.

    MISS MONEY vermittelt Mädchen ab zwölf Jahren praxisnahes Grundlagenwissen zum Sparen, Geldverdienen, Konsumieren und Investieren. Dank starker weiblicher Vorbilder und einer gendergerechten Sprache verleiht es das nötige Selbstvertrauen, um bereits in ganz jungen Jahren den Umgang mit Geld zu lernen und gute Finanzentscheidungen zu treffen.

    An diesem Abend spricht die Autorin über die Notwendigkeit finanzieller Bildung und darüber, wie man Jugendliche für Finanzen begeistern kann. Sie berichtet, wie sie selbst – Literaturwissenschaftlerin – ihre Kompetenz für das Thema entwickelte, und warum ein Finanzratgeber speziell für Mädchen sinnvoll ist. Ana Rocha, Sängerin aus Berlin, begleitet sie dabei musikalisch durch den Abend, und singt Cover-Songs über Kröten, Mäuse und Moneten. Moderiert wird das Ganze von Thomas Kehl, dem Gründer der digitalen Bildungsplattform Finanzfluss und Autor des Finanzbestsellers DAS EINZIGE BUCH, DAS DU ÜBER FINANZEN LESEN SOLLTEST.

    (c) Barbara Dietl

    Magdalena Sporkmann ist Autorin und Journalistin (u.a. für BRIGITTE) aus Berlin und promoviert derzeit in germanistischer Literaturwissenschaft. Angeregt durch die Finanzkrise im Jahr 2008, hat sie ihre Finanzexpertise im Selbststudium erworben. Ihr Herzensthema sind Frauen und Finanzen.

    Copyright: Finflow GmbH

    Als ehemaliger Investmentbanker klärt Thomas Kehl heute als Medienunternehmer, Bestsellerautor und Finanzexperte Menschen einfach und verständlich über das Thema Finanzen auf. Er ist Mitgründer der größten Finanzcommunity im deutschsprachigen Raum. FINANZFLUSS betreibt diverse (soziale) Medienkanäle mit monatlicher Millionenreichweite. Er ist ein gern gesehener Interviewpartner in Presse und TV.

    Copyright: privat

    Ana Rocha ist eine portugiesisch-deutsche Sängerin, Komponistin und Texterin, geboren in Berlin und aufgewachsen in Brüssel. Sie hat Jazzgesang und Komparatistik am Königlichen Konservatorium in Brüssel und der Freien Universität Berlin studiert. In ihren musikalischen Projekten vereint sie ihre Liebe zu Musik, Sprachen und Literatur.


Workshops & Infoabende

Termin Informationen:

  • Mi
    28
    Jun
    2023

    Neuer Autor:innenstammtisch: Austausch, Netzwerk, Tipps

    18:00

    Auftakt zum neuen Stammtisch

    (c) Freepik

    Du bist nicht alleine mit deiner Schreibleidenschaft und den damit verbundenen Hürden – das hat sich beim diesjährigen Branchentreff Literatur herauskristallisiert. Warum sich also nicht regelmäßig zusammentun, sich gegenseitig austauschen und stärken?

    An jedem ersten Mittwoch im Monat treffen sich Autorinnen und Autoren zu einem neuen Stammtisch. Dabei geht es darum, Menschen aus der Branche kennenzulernen, gemeinsam Erfahrungen auszutauschen, sich zu bestärken, Feedback zu geben und den einen oder anderen Themenabend zum Thema Schreiben zu gestalten.

    Der Auftakt findet am Mi, 28.06.23 um 18 Uhr in der Lettrétage statt. Zukünftige Termine können im Wechsel auch gerne kinderfreundlich geplant werden.

    Gebt gerne eine kurze Rückmeldung unter Autorinnen_stammtisch@mail.de, wenn ihr kommen wollt! Der Stammtisch freut sich auf euch!