Aktuelles Programm

Entschuldigung, die der angeforderte Termin ist nicht verfügbar!
  • Do
    09
    Feb
    2023
    19:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt 8€

    Buchpräsentation mit Peter Kees


    (c) privat: Plakat aus der Ausstellungsreihe

    Der Konzeptkünstler Peter Kees, der in Berlin und Bayern lebt, beschäftigt sich bei seinen Installationen mit den gesellschaftlichen Fragen der Zeit. Er konstruiert dabei Arkadien als ein Ort, in dem eben diese Fragen ausdiskutiert werden. An diesem Abend werden seine beiden neusten Publikationen vorgestellt:

    [read more…]

  • Fr
    10
    Feb
    2023
    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt 8€

    Lesung und Gespräch mit Raquel Erdtmann und Klaus Ungerer; mit Musik von Masataka Koduka


    (c) Klaus Ungerer

    Raquel Erdtmann und Klaus Ungerer sind bekannt für ihre Gerichtsreportagen aus der F.A.Z. An diesem Abend lesen sie Texte von großartigen Vorgänger:innen aus den 1920er Jahren: Gabriele Tergit und Sling (Paul Schlesinger). In klugen, rührenden, amüsierten Miniaturen schrieben auch sie über Verbrecher aus Not, aus Übermut, aus Bos- und auch aus Dummheit.

    [read more…]

  • Di
    14
    Feb
    2023
    19:30 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt auf Spendenbasis (Empf.: 15€)

    Reading and Performance by Soul and the City

    (c) Soul and the City

    Soul and the City is thrilled to invite you to a Valentine's Special Edition Event focused on diversity, individuality and the richness of languages and cultures with the purpose of uplifting and empowering individuals and communities, in an overall atmosphere of amazing vibrations, good times, inherent hope and love manifestations through multidisciplinary artists and an array of thought-provoking, engaging artistic displays.

    [read more…]

  • Do
    16
    Feb
    2023
    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt: 8€

    Lesung mit Doris Wiesenbach; mit Musik von Susanne Stieler


    (c) Kirschbuch Verlag

    Doris Wiesenbach liest aus ihrem Roman LEINWAND OHNE GESICHT. Die junge Lea ist ein Drinnenmensch: Seit zwei Jahren lebt sie ohne Erinnerung in einer Privatklinik für Gedächtnislose in Berlin. Nur ihr treuer Begleiter, der Therapiefuchs Kalle, darf sie berühren. Als Lea jedoch einen neuen Patienten in der Klinik kennenlernt und dieser ihr ungewöhnlich nahekommt, verliert ihr Ehemann Golo die Geduld und drängt sie in ein Leben im Draußen. Doch erneut schlägt das Schicksal zu und konfrontiert Lea mit einer Leinwand, die Stück für Stück ein Bild enthüllt, das Lea zu zerreißen droht: Was lauert da tief in mir, was ich nicht wissen will? Schützt die Amnesie mich vor meiner eigenen Schuld?

    [read more…]

  • Fr
    24
    Feb
    2023
    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt: 6€/4€

    Lesung und Gespräch mit Eden Woldu und Alexander Graeff

    (c) Herzstückverlag

    In der im Herzstückverlag erscheinenden Buchreihe REIHE EINS präsentieren die Herausgeber*innen Sarah Berger und Johannes Finke Autor*innen und ihre Texte, die über gängige Formate hinauskommen wollen.

    Was alle Texte, die in dieser Reihe bisher erschienen sind, vereint, ist die Suche nach dem Eigenen: der eigenen Existenz, dem eigenen Körper, der eigenen Geschichte. Dabei sprengen sie nicht nur Sprache, sondern auch Vorstellungen.

    [read more…]

  • So
    26
    Feb
    2023
    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt: 20€/16€/9€

    Reading and Performance by Brueder Selke (CEEYS)Brandon Kilbourne, Hussina Raja and Tecla; with music by Benjamin Jefferys


    (c) Gurmeet Singh

    Humble – self-aware, contrite, modest, poor, down-to-earth: Humble has many meanings but they all revolve around one central idea – it's the opposite of showy and ostentatious. Showy ostentation however might be the very core of today's culture – whether its influencers showing off their lifestyles, politicians showing off their nuclear arsenals, or industries paying extravagant bonuses while causing massive greenhouse emissions. Humble, it seems, is out of fashion.

    [read more…]

  • Mi
    01
    Mrz
    2023
    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Freier Eintritt

    Geregelte Lesung der "Werkstatt nach OuLiPo"

    Über mehrere Monate hat sich ein studentisch organisiertes Seminar der Humboldt-Universität theoretisch und praktisch mit verschiedenen Aspekten eines Schreibens nach Regeln auseinandergesetzt. Inspiriert von der literarischen Gruppe OuLiPo und ihrem Selbstverständnis als Ratten, die den Weg aus dem selbstgebauten Labyrinth suchen, präsentieren die Student*innen an diesem Abend Texte, die im Rahmen eben dieser Werkstatt entstanden sind:

    [read more…]

  • Do
    09
    Mrz
    2023
    19:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Freier Eintritt

    Lesung aus dem Magazin YALLAH SALON NO. 2 mit Thu Hoài Tran und Nafas


    (c) Sharonda Quainoo

    Die Autor*innen Thu Hoài Tran und Nafas lesen und diskutieren ihre Texte, die im Magazin YALLAH SALON veröffentlicht wurden. Die Beiträge der zweiten Ausgabe des Magazins – Texte, Illustrationen und Fotografien – befassen sich mit dem Thema »Arbeit und Illusion« aus den unterschiedlichsten Perspektiven: Sie handeln von Familien, von generationsbedingten Unterschieden und von Erwartungen an und für das Leben sowie von den Folgen all dessen.

    [read more…]

  • Fr
    10
    Mrz
    2023
    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Freier Eintritt

    Reading and Book Launch with Heather Perry, presented by the Reading Berlin


    (c) Belgravia Books

    Based on chilling real events, ORPHEUS BUILDS A GIRL is the story of a brilliant doctor determined his relationship with his true love will persist beyond the grave, and the sister who refuses to let his version of events go unchallenged. It’s a novel of sisterly love and deranged obsession that has been described as “grotesque and strangely beautiful”(Alice Ash) and “a sinister dark flower of a book” (Camila Grudova).

    [read more…]

  • Sa
    11
    Mrz
    2023
    19:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Freier Eintritt

    Reading with Julia Bosson, Sanders Isaac Bernstein, Paul Scraton and Alexander Wells


    (c) Lotte Altman

    “Who in all the world comes to Berlin voluntarily?” Joseph Roth’s question in THE WANDERING JEW (1927) asks us to consider the routes we take to end up in Berlin. His suggestion that there is something that drives people here is not only true of the refugee Jews from Eastern Europe then, but also characterizes the timeless situation of migrants and expats in Germany’s capital. Today Roth might be best known for his novels of the Habsburg Empire like RADETSKY MARCH (1932) and HOTEL SAVOY (1924). However, it was in Berlin where, chronicling the city’s diversity, with special attention to the marginalized, that he became a feuilletonist.

    [read more…]

  • So
    12
    Mrz
    2023
    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Freier Eintritt

    Lesung und Gespräch mit Veronica Frenzel und Mutlu Ergün-Hamaz


    (c) privat

    Schon als Kind ahnte Veronica Frenzel, dass in ihrer Familiengeschichte etwas Bedrohliches liegt. Sie schnappte es nebenbei auf, reimte es sich aus Gesprächsfetzen zusammen. Doch nie hat jemand offen über das gesprochen, was ihre Großeltern in der NS-Zeit getan hatten – geschweige denn, dass sie überzeugte Nazis waren. Wie geht man damit um, wenn man in einer solchen Familie erzogen und sozialisiert wurde? Kann man sich von seinen Wurzeln lösen?

    [read more…]

  • Di
    14
    Mrz
    2023
    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt: 5€

    Lesung und Gespräch mit Michael Georg Bregel, Sabine Bruno, Frederike Frei, René Hamann, Joachim Hildebrandt, Volker Kaminski, Katharina Körting, Steffen Marciniak, Miguel Peromingo


    (c) Agnes Voigt: Brennender Busch 06

    AM ERKER (Kafka war schuld an dem rätselhaften Namen) ist nun schon unglaubliche 45 Jahre alt, und wurde vom jüngst leider verstorbenen Kritiker Michael Braun so beschrieben: „Seit ihren Gründungsjahren favorisiert die Zeitschrift einen Typus von Literatur, der einen ironischen Realismus mit einem ausgeprägten Sinn für Komik verbindet.“

    [read more…]

  • Mi
    15
    Mrz
    2023
    19:30 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt: 5€/3€

    Lesung und Gespräch mit Magdalena Sporkmann und Thomas Kehl; mit Musik von Ana Rocha


    (c) Barbara Dietl & dtv

    Nachweislich verdienen, sparen und investieren Frauen weniger Geld als Männer. Nur woran liegt das? Die Autorin Magdalena Sporkmann geht davon aus, dass Frauen oft große Berührungsängste mit dem Thema Finanzen haben. Ihr Buch MISS MONEY – WAS SCHLAUE MÄDCHEN ÜBER GELD WISSEN SOLLTEN richtet sich deshalb explizit an Mädchen.

    [read more…]

  • So
    19
    Mrz
    2023
    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt: 5€

    Lesung und Gespräch mit Ulrike Damm


    (c) Anna Brinkmann

    Als gestaltende Dichterin und dichtende Gestalterin schreibt Ulrike Damm ihre Texte immer mehrfach: am Rechner und später auf Papier. Neben ihren Büchern entstehen begehbare Texte, sichtbar in Ausstellungen und Schriftbildinstallationen. Durch Handschrift und Größe essenziell in ihrer Wirkung, sind sie visuelle Psychogramme ihrer Romanfiguren. So verknüpft Ulrike Damm ihre beiden Leben als Schriftstellerin und Künstlerin.

    [read more…]

  • Di
    21
    Mrz
    2023
    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt: 8€ (Abendkasse: 10€)

    Reading and Performance

    UNVEILING IRAN: VOICES FROM AFAR offers a platform for Iranians, Iranian Germans, and Iran-lovers to get on stage and express their dreams and desires for home.

    The evening will feature live music by Ansan, a group of musicians from Iran, Israel, India, and the US, dedicated to peaceful living through music. Their fusion sound links Persian poetry to modern Western genres like jazz and blues and sets the tone for the culture of mixing and mingling that is Iran’s particular strength. Poets and writers with Iranian roots and those who have something to say about Iran will perform their work in Persian and English, telling stories of beauty, loss, belonging, longing.

    [read more…]

  • Do
    23
    Mrz
    2023
    19:30Lettrétage in der Veteranenstraße 21, Freier Eintritt

    Lesung mit Katharina Mevissen

    Mutter ist schon lange kinderlos und hat nun auch noch ihre Stimme verloren. Sie muss sich gänzlich neu erfinden, um wieder stark und laut zu werden. Ein poetischer, kompromissloser Roman über den alltäglichen Skandal des Älterwerdens – und die bleibende Sehnsucht nach dem Meer.[read more…]

  • Do
    30
    Mrz
    2023
    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt: 5€

    Lesung und Gespräch mit Uta von Arnim


    (c) privat

    Eine Ahnung, dass der Großvater in Kriegsverbrechen verwickelt gewesen sein könnte, gibt es in vielen Familien. Die Autorin Uta von Arnim ist dem Verdacht nachgegangen. In ihrem Buch DAS INSTITUT IN RIGA zeichnet sie das scharfkantige Bild eines NS-Arztes, der ihr Großvater war. Herbert Bernsdorff leitete das Gesundheitswesen in den besetzten baltischen Staaten. Er gründete ein „Forschungsinstitut“, in dem Jüdinnen und Juden täglich mit ihrem Blut Läuse „füttern“ mussten – zur Herstellung eines Impfstoffes. Er fährt zu Konzentrationslagern, und unter dem Etikett der „Seuchenbekämpfung“ entsteht eine Verbindung des Arztes zu Kriegsverbrechen.

    [read more…]

  • Fr
    31
    Mrz
    2023
    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt: 5€

    Lesung und Gespräch mit Jennifer Nansubuga Makumbi


    (c) Joerg Kandziora

    Kirabo wächst bei ihren Großeltern im ländlichen Uganda auf. Trotz der Liebe, die sie erfährt, drängen sich ihr, je älter sie wird, zunehmend Fragen auf, deren Antworten die Erwachsenen um sie herum scheinbar kennen, und doch mit aller Macht zu verbergen versuchen: Wo ist ihre Mutter, die sie nie kennengelernt hat? Warum ließ sie ihre Tochter damals zurück und entschied sich für ein Leben ohne sie? Klug und eigensinnig beginnt Kirabo diesen Fragen auf den Grund zu gehen.

    [read more…]