Aktuelles Programm

  • So
    03
    Mrz
    2024
    19:30 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt: 3,-

    Lesung und Gespräch mit Nasima Razizadeh und Asaf Dvori

    Copyright: privat

    „Ich beneide die Sprache, wie ich das Meer beneide, und verwechsle sie manchmal miteinander, und beneide sie dann verkehrtherum.“

    Dem Meer als Grenze des Landes oder als dessen Entgrenzung, als ein Mehr, das Verlust und Gewinn zugleich mit sich bringt, steht man mit Neugierde und Ehrfurcht, mit verspielter Vertrautheit und überwältigender Befremdung gegenüber – und nicht anders der Sprache. Eingetaucht verliert man hier wie dort den Boden unter den Füßen, bewegt sich regelrecht traumhaft, und es gleicht einem Wunder und jähen Erwachen, wenn die Rückkehr ans Festland dennoch gelingt.

    [read more…]

  • Di
    05
    Mrz
    2024
    20:00Lettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt frei

    Lesung und Gespräch

    (c) Privat ; (c) Alhierd Bacharevič

    Wie sehen das Arbeiten, die Erfahrungen und Realitäten von Autor*innen aus, die aufgrund von Krieg oder politischer Repression ihre Heimatländer verlassen mussten und nun in Berlin bzw. Deutschland leben? In regelmäßig stattfindenden Abendveranstaltungen der Reihe “Literaturen im Exil” präsentieren jeweils zwei Autor*innen unterschiedlicher Herkunft ihre Texte und tauschen sich über ihre Exil-Erfahrungen sowie über Chancen und Herausforderungen in der (deutschen) Literaturszene aus.  [read more…]

  • Mi
    06
    Mrz
    2024
    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt: 5,-/3,-

    Buchpremiere: Nora Schramm stellt ihren Debütroman vor

    Copyright: Stefanie Kulisch

    Was bleibt von einer Familie nach 40 Jahren? Ein Haus, ein Sofa, ein alter Hochzeitsanzug und ein Zimmer voll Sand. Und eine Tochter, die aus all dem Kunst macht.

    Als Helene kurz vor Weihnachten ihre Eltern besucht, wirken die Räume des vertrauten Hauses seltsam hohl, als ließen sie sich trotz aller Bemühungen nicht mit Leben füllen. Wenig überraschend, denn der Anlass für ihren Besuch ist kein gemeinsamer Heiligabend, sondern die Scheidung der Eltern: Die Tochter soll helfen, den Besitzstand genauso wie den emotionalen Ballast der vierzig Ehejahre zu sortieren.

    [read more…]

  • Do
    07
    Mrz
    2024
    19:30 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt: frei

    Gespräch und Party vom NachwuchsNetzwerk (NaNe)

    Copyright: Börsenverein Landesverband Berlin-Brandenburg e.V.

    Das NaNe-Jahr wird im Frühjahr durch eine Party eröffnet, bei der sich die Gelegenheit bietet, in entspannter Atmosphäre zusammenzusitzen und zu plaudern. Außerdem haben wir auch dieses Jahr wieder einen Ehrengast an Bord: Coco Meurer, die gerade die brandneue Buchhandlung »Literaturensohn« eröffnet hat und von ihren Erfahrungen berichten wird.

    [read more…]

  • Sa
    09
    Mrz
    2024
    20:30 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Admission: free

    Reading by Donna Stonecipher, Alexander Booth and Ryan Ruby

    Copyright: Alexander Wells

    “He accompanies me across the street it was the 1 icy winter day he wasn’t wearing a jacket, not just what’s written but existence, too, must be poetic.” So Friederike Mayröcker (1924-2021) ends, at the age of 89, a section of her stream-of-consciousness meditations, CAHIER, crystallizing a sense of her epic life and work: “not just what’s written but existence, too, must be poetic.”

    [read more…]

  • So
    10
    Mrz
    2024
    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Admission: 5,-/3,-

    Reading by Pete Carvill

    Copyright: Biteback Publishing

    DEATH OF A BOXER is the story of boxing and boxers. But it is, overall, a series of love stories. And it is more about sport than it is about the people who choose to exist in his harsh, marginalized world that is oddly full of beauty and grace. Famed US author Donald Ray Pollock, writer of THE DEVIL ALL THE TIME and KNOCKEMSTIFF, has called DEATH OF A BOXER the ‘best and most-important book on boxing’ that he has ever read.
    [read more…]

  • Do
    14
    Mrz
    2024
    20:00Lettrétage in der Veteranenstraße 21, Eintritt frei

    Lesung und Gespräch mit Alexander von Lippingen und Christian Wölleke

    Ein Börsenratgeber bei Sukultur? Wirklich? Ja, aber ein
    besonderer. Ob es um seinen ersten Tradinglehrer Gerry Augenthaler geht
    oder um seinen verlustreichsten Trade – Altmeister Alexander von
    Lippingen plaudert in seinem neuesten Buch »Für alle, die über Nacht
    reich werden wollen« aus dem Nähkästchen und präsentiert Tipps und
    Kniffe, um an der Börse zu bestehen. Es geht also keineswegs nur darum,
    über Nacht reich zu werden, sondern um einen Einblick in die
    Tradingfloors der Republik.

    [read more…]

  • Fr
    15
    Mrz
    2024
    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Admission: free

    Reading and Concert by Paul Brody

    (c) privat

    SPRACHMELODIEKLANGFARBENMELODIE: Part 4 of Paul Brody’s live electronics & poetry concert will feature the voices of poets that Brody recorded in the past year. Each concert explored different ways of combining poetry and music, always with the idea of creating what Brody calls musical translations of poems.

    [read more…]

  • So
    17
    Mrz
    2024
    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Admission: 8,-/5,-

    ariel rosé and Uljana Wolf in reading and conversation with Karolina
    Golimowska (moderation)

    Copyright: privat

    Whereas Uljana Wolf’s first poetry collection, KOCHANIE TODAY I BOUGHT BREAD (2005) was inspired by a Polish-German translation workshop and explored the silences and gaps in German-Polish history during time spent in Kraków and Silesia, ariel rosé’s last poetry collections (MORZE NOCĄ JEST MIĘŚNIEM SERCA, 2022 and PÓŁNOC. PRZYPOWIEŚCI, 2019) were written outside of Poland — in Norway, in Berlin, in constant movement. How does changing one’s home change the relation to one’s poetic language? How does the fact that both poets work as translators influence their thinking about what home is, or origins and originals are, or whose history is to be translated, and where language belongs – and according to whom?

    [read more…]

  • Di
    26
    Mrz
    2024
    20:00 UhrLettrétage in der Veteranenstraße 21, Admission: free

    Reading by Sarah Schulman

    Copyright: Farrar, Straus & Giroux

    The Berlin Writers' Workshop and the Schwules Museum present a reading and discussion with Sarah Schulman and her most recent book LET THE RECORD SHOW: A POLITICAL HISTORY OF ACT UP NEW YORK, 1987-1993: Twenty years in the making, LET THE RECORD SHOW is the most comprehensive political history ever assembled of Act Up and American AIDS activism.
    [read more…]