Aktuelles Programm

  • Mi
    04
    Nov
    2020
    20:30Eintritt 5€

    Buchvorstellung und Lesung mit Michael Wildenhain

    Bitte machen Sie sich mit unseren Coronamaßnahmen vertraut.


    Martin Gödeler, Doktor der Mathematik, Nachhilfelehrer aus Stuttgart, wird verdächtigt, für das Verschwinden seiner Urlaubsbegleitung Susanne Melforsch verantwortlich zu sein. Ein junger Staatsanwalt möchte den Mathematiker unbedingt des Mordes überführen. Doch es kommt anders. Dr. Gödeler ist über die Maßen auskunftsfreudig. Was der Staatsanwalt zu hören bekommt, ist nicht weniger als die Lebensgeschichte des Verdächtigen. (mehr …)

  • Fr
    06
    Nov
    2020
    20:00Eintritt 10€

    Lesung und Konzert mit Johannes Groschupf, Kathrin Bach, Daniel Breuer, Nina Berger, Alexander Estis und Susanne Wawer, Moderation: Isobel Markus

    © Hanna Markus

    Bitte machen Sie sich mit unseren Coronamaßnahmen vertraut.


    Die Salonabende von Isobel Markus legen sich nicht fest. Sie verschreiben sich nicht nur einer Kunstform, sondern verbinden verschiedene Künste und Formen des künstlerischen Ausdrucks in der Idee, Kunst in ihren verschiedenen Richtungen vorzustellen und trotzdem als Ganzes begreifbar zu machen. Die Salons bieten Künstler*innen aus allen Bereichen eine gemeinsame Bühne, um Neues oder Bewährtes vorzustellen und regen im Anschluss zu einem möglichen Austausch an, wie es in den literarischen Salons in Berlin üblich war. (mehr …)

  • Mi
    11
    Nov
    2020
    20:00Eintritt frei

    Lesung mit Lutz Steinbrück und dem KLAK Verlag

    Foto: Charles Chan (CC BY-ND 2.0)

    Bitte machen Sie sich mit unseren Coronamaßnahmen vertraut.


    Der Name des neuen Gedichtbandes von Lutz Steinbrück steht als Motto um das aktuelle Programm des KLAK Verlags vorzustellen. Autor Lutz Steinbrück und Verleger Jörg Becken reden über die Lyrik in „Haltlose Zustände“ und weitere druckfrische Texte von Anton Humpe (Deutschland), Sandra Rosas (Mexico/Deutschland), Anna Terek (Ungarn) und Dimitris Lyacos (Griechenland). (mehr …)

  • Do
    12
    Nov
    2020
    19:00Eintritt frei, Spenden erbeten

    Englischsprachiges Podiumsgespräch mit Ihab Dawoud und der Kuratorin Yara Almunaizel  im Rahmen des zait wa: zaʕtar Festival of Palestinian Arts and Culture 

    Bitte machen Sie sich mit unseren Coronamaßnahmen vertraut.


    In this talk, Ihab Dawoud will explore alternative ways of how neglected spaces can be used to create a sense of freedom and push against the norm. Parkour is a sport but also a claim and an expression of freedom of movement which is not a given in the occupied territories. Ihab will present some films and give a short overview of his journey of becoming a Parkour professional in Palestine and Germany, on which Yara Almunaizel will follow up with an interview, before opening up the floor to questions from the audience. (mehr …)

  • Sa
    14
    Nov
    2020
    20:00Eintritt frei

    Englischsprachige Literary Live Show mit Audrey Naline

    © Gleiswildnis

    Bitte machen Sie sich mit unseren Coronamaßnahmen vertraut.


    Audrey Naline reads. The Future, the books, and maybe you. After a long and dreamless sleep, she woke up without a single memory. Now she’s free to do whatever she wants. And so she does.

    Audrey Nalines Liveshow is part of the international conference of literary activists. Sponsored by Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. (mehr …)

  • Di
    17
    Nov
    2020
    19:00Eintritt frei, Spenden erbeten

    Englischsprachige Podiumsdiskussion geleitet von Shuruq Josting im Rahmen des zait wa: zaʕtar Festival of Palestinian Arts and Culture

    Bitte machen Sie sich mit unseren Coronamaßnahmen vertraut.


    Feminist struggles at the intersections of patriarchy, the remnants of European coloniality, and the Israeli occupation have been present for a long time. Recently, groups such as Tal3at came forward following a series of femicides, with protests spreading all over historic Palestine and its diaspora and intersecting with other struggles such as the movement for Queer liberation, but also with the interests of diasporic communities that are subject to exploitation and racialization in their respective host countries. Representatives of these communities will together discuss the futures of FLINT* and Queer liberation in Palestinian communities and beyond. (mehr …)

  • Do
    19
    Nov
    2020
    20:00Eintritt frei

    Szenische Lesung mit dem Künstler*innenkollektiv Label Noir und moderiertes Gespräch mit der Autorin Eva Doumbia und ihrer Übersetzerin Akilah Silke Güç

    Eva Doumbia © Valérie Cachard

    Bitte machen Sie sich mit unseren Coronamaßnahmen vertraut.


    Eva Doumbias Stück "Drissa" (Actes Sud, 2020) erzählt die Geschichte einer Familie malischer Herkunft in einer Siedlung in der französischen Provinz. Der älteste Sohn, Drissa, wünscht sich seit seiner Kindheit einen Hund. Doch der Alltag, sei es in der Schule, in der Disko oder auf der Straße, hält für einen Schwarzen Jugendlichen im heutigen Frankreich weit weniger Erfreuliches bereit. Die Szenen eines alltäglichen aber bewegten Lebens wechseln sich ab mit einer Litanei von Namen und Daten jener Jungen, die unter den Schlägen der französischen Polizei zu Tode gekommen sind. (mehr …)

  • Fr
    20
    Nov
    2020
    20:00Eintritt 5/3€

    Experimenteller Poesieabend mit Lars-Arvid Brischke, Silke Peters, Christian Vater und T.G. Vömel

    © vauvau-verlag

    Bitte machen Sie sich mit unseren Coronamaßnahmen vertraut.


    Der vauvau-verlag für interaktive lyrik hat sich auf die Veröffentlichung von lyrischen Gemeinschaftsarbeiten spezialisiert und engagiert sich auch für die Realisierung von Gruppenarbeiten im Rahmen von performativen Projekten und Installationen.

    Das Projekt simultan(poesie II nimmt das dialogische Schreiben von drei Autoren und einer Autorin im Rahmen einer Live-Situation in den Blick. (mehr …)