Aktuelles Programm

  • Di
    03
    Jul
    2018
    19:30Eintritt 3 €

    German premiere of "The Hour Between Dog and Wolf" with the author Silke Scheuermann and her English translator, Lucy Jones. Bilingual reading english/german.

    A young woman who has been living abroad returns to her hometown of Frankfurt am Main in Germany. Her sister Ines—a beautiful, impetuous painter—who still lives there, soon appears and promptly asks for financial help. But the returning sister knew this was coming—it is how their relationship has always worked. And this time, she’s determined that things will be different.
    But our plans don’t always hold up to life’s surprises —and when the sister finds herself about to drift into an affair with Ines’s lover, the two women grow unexpectedly closer. "The Hour Between Dog and Wolf" is a tale of disorientation in a modern, rootless society that has become increasingly erratic and self-absorbed and powerful exploration of the difficulties of intimacy and addiction.

    (mehr …)

  • Do
    05
    Jul
    2018
    20:00Eintritt 10 €
    Performance mit Willy Kramer

    © Esra Rotthoff

     

    Willy Kramer trat in die Fußstapfen seiner Eltern: Einem deutschen Wortspielakrobaten und einer russischen Autorin. Geboren in Israel, aufgewachsen in Deutschland, Verfasser von sieben Büchern, Botschafter des Hyper-Subversiven, Meister des Meta-Absurden, begeistert er mit Texten, Collagen und Videos im Netz Millionen. Zeit für ein Meta-Live-Event. Mehr Infos auf Facebook.

     

     

     

  • Di
    10
    Jul
    2018
    20:00Eintritt 3 €

    Reading hosted by Traci Kim – lineup TBA, submission deadline June 10

    © Literally Speaking

    Literally Speaking is Berlin's fiction reading series that features local writers and the authors who inspire their stories. Each month, five writers share their original work, as well as an excerpt from an author of their choice that highlights the month’s theme. The purpose of the excerpts is to get everyone in Berlin’s literary community “on the same page.” It’s a way to see what’s catalyzing our local writers and bring us closer together through literature.

    For submission guidelines and inquiries, check out Literally Speaking’s Facebook page or email LiterallySpeakingBerlin@gmail.com.

  • Fr
    13
    Jul
    2018
    20:00Eintritt 7/5 €

    Lesung und Performance

    ©Yola

    Poetic hafla is a celebration of Berlin art and culture straight out of middle east Kreuzberg.
    Enjoy a night full of exceptional performances from up and coming recording artists, spoken word artists, dancers and actors.

    (mehr …)

  • Sa
    14
    Jul
    2018
    20:00Eintritt 4 €

    Lesung mit Lara Rüter, Johannes Koch, Dorothee Riese, Josefine Berkholz und Lea Sauer

    © Rita Sabbo

    Der Tippgemeinschaft e.V. ist ein studentischer Verein, der seit 2003 jährlich eine Anthologie mit Texten von Studierenden des Literaturinstituts Leipzig herausgibt. Mit der im März erschienen aktuellen Ausgabe und fünf Autor*innen im Gepäck, besucht die Tippgemeinschaft am 14. Juli Berlin. Wer vorbeikommt, bekommt Prosa, Lyrik und Drama zu hören.

    (mehr …)

  • Mi
    25
    Jul
    2018
    20:00Eintritt 8 €

    Performance and workshop/lecture with Tomomi Adachi, Andreas Dzialocha and Marcello Lussana

    ©naya collective

    “AI in Experimental Improvisation” is a project by Tomomi Adachi, Andreas Dzialocha and Marcello Lussana. Based on artificial neuronal networks they developed a performance AI (artificial intelligence) named "Tomomibot" which "learns" from musical improvisations to interact live with a human voice improviser. The event consists of a performance by Tomomi Adachi and the AI performer plus a workshop/lecture in English by Andreas Dzialocha and Marcello Lussana.

    Funded through the Initiative Neue Musik Berlin e.V.

  • Do
    26
    Jul
    2018
    20:00Eintritt frei

    Podiumsdiskussion zu Gattungen und der Logik des Buchmarkts im Rahmen der Summer School „Genre Trouble - Poetik und Politik der Gattungen“ an der Friedrich Schlegel Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien (Freie Universität Berlin) mit Maria Barankow, Meike Feßmann, Claudia Hamm und Martina Wunderer, Moderation: Maren Jäger.

     

    Kurzgeschichten verkaufen sich schlecht. Die oft praktizierte Lösung, um sie trotzdem zu veröffentlichen: einfach als Roman deklarieren. Denn die werden lieber gelesen. Wird schon keiner merken.

    In der Podiumsdiskussion fragen wir, warum sich Bücher besser verkaufen, wenn sie als „Roman“ oder „Sachbuch“ beworben werden. Bestimmen gattungsspezifische Marketingstrategien bereits das Lektorat? Oder werden sie gar zur Schere im Kopf im Schreibprozess der Autor*innen? Was ist dann mit gattungsüberschreitenden Experimentaltexten? Wie können kleinere Verlage ihr Programm ausrichten, um sich einen Platz am Markt zu erkämpfen? Importieren Übersetzungen neue Gattungen, unterwandern sie gängige Gattungsgrenzen? Hat die Digitalisierung Auswirkungen auf Gattungen? Welche Gattungen werden in der Literaturkritik bevorzugt, welche von Preisjurys? Und schließlich: Ist die Leserschaft wirklich so konservativ?

    (mehr …)