Praktikant*innen für unser Projekt “schreiben & leben” gesucht

Ausschreibung: Praktikum im Projekt “schreiben & leben”

Für alle Literaturinteressierten gibt es ab Oktober wieder die Möglichkeit für drei Monate ein Praktikum in unserem Projekt „schreiben & leben“ zu absolvieren.

Das Projekt „schreiben & leben“ ist Schnitt- und Anlaufstelle für freie Literaturschaffende in Berlin. Neben Beratungen für freie Autor*innen, Übersetzer*innen, Lektor*innen und Literaturveranstalter*innen realisiert es auch zahlreiche eigene Projekte, wie beispielsweise den jährlich stattfindenden Branchentreff. Als Teil der Lettrétage bietet es Anschluss an die Berliner Literaturszene und Einblicke in die Arbeit eines Literaturhauses.

„Praktikant*innen für unser Projekt “schreiben & leben” gesucht“ weiterlesen

Zum letzten Mal: Sag Auguste – Lesen und lesen lassen im Kiez

Die letzten Jahre war die Lettrétage am jährlich stattfindenden Lesefestival “Sag Auguste” als Träger beteiligt, das verschiedene Literaturveranstaltungen rund um den Auguste-Viktoria-Kiez in Berlin-Reinickendorf ausrichtete. In diesem August wird das Festival zum letzten Mal stattfinden – und wir verabschieden uns mit einem spannenden Programm, das sehr verschiedene Veranstaltungsformate zusammenbringt: Lesungen, Workshops, Kiezwalks, Soundpoetry und digitale Formate. Ab dem 21. August geht es los und wir sind mächtig gespannt!

„Zum letzten Mal: Sag Auguste – Lesen und lesen lassen im Kiez“ weiterlesen

Zitat der Woche

Der Regentag bietet sich an gebietet sich der Regentag
für eine Unternehmung das Tropfentrommeln der Tropfen
ans Fenster ans gekippte Fenster Und die triefenden Blätter
der trompetenartigen weißen Blumen weißen Blüten
in dem Garten unter dem gekippten Fenster: will nur
zu Haus bleiben, sagst du und dem Regen lauschen
älter als das Auge: der Gehörsinn blätternder umblätternder
Regen draußen durchweichte Trompetenblumen Trompeten-
blüten: dein Trommeln mit Fingern Fingerspitzen auf den
Tisch auf das weiße Blatt Papier malst eine Blüte trompeten-
artige einer weißen ungeschützten Unternehmung (Blüte:)
Spaziergang über die Dörfer hinaus im Regen.

„Zitat der Woche“ weiterlesen

Rückblick auf den fünften Branchentreff

Auch in diesem Jahr war die Lettrétage Gastgeberin des Branchentreffs Literatur. Hier gibt es einen kleinen Rückblick auf die drei Tage.

An einem heißen Wochenende im Juni fand der fünfte Branchentreff digital statt. Dieser drehte sich um die Frage wie Freiberufler*innen aus der aktuellen Situation in die Zukunft blicken, auch im Hinblick auf drängende Themen wie Altersvorsorge. Trotz der Temperaturen trafen sich viele Freiberufler*innen aus der Literaturbranche vor ihren Bildschirmen um den zahlreichen Referent*innen zu lauschen, Fragen zu stellen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Die Themen waren breit gesät: über die Frage der Lebensstilintegration in der Literaturbranche bis hin zu den (Un-)Möglichkeiten künstlerischer Digitalformate war für alle was dabei. Daneben gab es wie gewohnt auch Raum um Netzwerke zu bilden und zu stärken.

„Rückblick auf den fünften Branchentreff“ weiterlesen

“Georgiens erste Republik” – Stream auch auf Youtube

Das Literatur- und Kulturfestival “Georgiens erste Republik” ist bereits in vollem Gange.
Für alle, die nicht auf Facebook sind, sich aber die Veranstaltungen nicht entgehen lassen möchten, gibt es auch auf unserem YouTube-Kanal die Möglichkeit sich alle Videos im Nachhinein noch anzusehen.
In der Playlist “Georgiens erste Republik. Geschichte. Literatur. Kunst” werden alle Gespräche, Vorträge, Lesungen und Diskussionen gespeichert.

“Georgiens erste Republik” beginnt heute!

Heute ist es soweit! Ab 17.00 Uhr öffnet das Online-Festival „Georgiens erste Republik 1918-1921“ seine (digitalen) Tore für euch.

Los geht’s mit einer historischen Spurensuche. Denn wussten Sie schon, dass die Demokratische Republik Georgien eine der ersten sozialdemokratisch regierten Staaten der Welt war? Der Historiker Lasha Bakradze und der Literaturwissenschaftler Zaal Andronikashvili beleuchten ab 17:00 Uhr diese kurze (1918-1921) aber bedeutsame Phase der georgischen Geschichte.

„“Georgiens erste Republik” beginnt heute!“ weiterlesen

Georgiens erste Republik – 1918-1921: Geschichte. Literatur. Kunst. (Onlinefestival)

Wir haben sehr spannende Neuigkeiten: Die Lettrétage wird vom 24. bis 27. Juni 2021 digitale Gastgeberin des Festivals “Georgiens erste Republik – 1918-1921 Geschichte. Literatur. Kunst.” sein!

Anlässlich mehrerer Jubiläen im Jahr 2021 organisiert das Writers’ House Georgia in Zusammenarbeit mit der Lettrétage und dem Unesco Project – Tbilisi World Book Capital dieses georgische Literatur- und Kulturfestival: In diesem Jahr sind 100 Jahre seit dem Ende der Ersten Georgischen Republik sowie der sowjetischen Besatzung Georgiens und 30 Jahre seit der Unabhängigkeit Georgiens vergangen.

Wir freuen uns auf vier Tage Online-Programm mit Film, Musik, Vorträgen und sogar einer kulinarischen Einlage. Sämtliche Veranstaltungen werden auf unserem Facebook-Kanal gestreamt.

„Georgiens erste Republik – 1918-1921: Geschichte. Literatur. Kunst. (Onlinefestival)“ weiterlesen

schreiben & leben Beratungstag: Recherchestipendien für Literatur in deutscher Sprache

Das Projekt schreiben & leben bietet am 10. Juni 2021 einen kostenlosen Beratungstag, der sich ganz um die Bewerbung für das Recherchestipendium des Berliner Senats dreht.

Die Stipendien sind für die künstlerische Entwicklung von professionell arbeitenden Autorinnen und Autoren sowie Übersetzerinnen und Übersetzer im Bereich der Literatur und Comickünstlerinnen und Comickünstler in Berlin bestimmt, die sich durch ihre Publikationen bereits ausgewiesen haben. Die künstlerische Entwicklung setzt insbesondere die Möglichkeit zur Erschließung neuer eigener Ideen und Ansätze voraus. Aus diesem Grund soll den Stipendiatinnen und Stipendiaten die Möglichkeit zur Durchführung selbstgewählter Recherchevorhaben gegeben werden. Kriterien für die Vergabe eines Stipendiums sind in erster Linie die Qualität bisheriger künstlerischer Arbeiten und die fachliche Bewertung des Recherchevorhabens durch die Jurys. Die Recherchestipendien sind mit jeweils 8.000 € dotiert und werden in zwei Raten von November bis Dezember 2021 ausgezahlt. Die Stipendien werden einmalig vergeben.

„schreiben & leben Beratungstag: Recherchestipendien für Literatur in deutscher Sprache“ weiterlesen