“Georgiens erste Republik” beginnt heute!

Heute ist es soweit! Ab 17.00 Uhr öffnet das Online-Festival „Georgiens erste Republik 1918-1921“ seine (digitalen) Tore für euch.

Los geht’s mit einer historischen Spurensuche. Denn wussten Sie schon, dass die Demokratische Republik Georgien eine der ersten sozialdemokratisch regierten Staaten der Welt war? Der Historiker Lasha Bakradze und der Literaturwissenschaftler Zaal Andronikashvili beleuchten ab 17:00 Uhr diese kurze (1918-1921) aber bedeutsame Phase der georgischen Geschichte.

Obwohl die Unabhängigkeit nur drei Jahre dauerte, wurde die Zeit zum nationalen Mythos. Das lässt sich auch in der georgischen Gegenwartsliteratur beobachten. Wie genau das aussehen kann, darüber sprechen jeweils Aka Morchiladze und Stefan Weidle um 17:40 Uhr und Nino Haratischwili und Tilman Spreckelsen  um 18:25 Uhr. Beide gehören zu den bekanntesten Autor*innen der georgischen Gegenwart und greifen in ihren Werken immer wieder historische Elemente auf.

Den Tag ausklingen lassen wir dann um 19:10 im wahrsten Sinne des Wortes mit einer deutsch-georgischen musikalischen Performance von Giorgi Kiknadze im Trio – mit Musik aus beiden Ländern und Eigenkompositionen der Künstler.

Alle Veranstaltungen werden auf unserem Facebook-Kanal gestreamt!

Schaltet ein. Wir freuen uns auf euch!