“Other Ways of Literature Communication” – Online-Konferenz für Literatur-Aktivist*innen

Wegen steigender Infektionszahlen mussten wir unsere Veranstaltungen am Mehringdamm im November absagen. Das heißt aber nicht, dass bei uns gerade nichts stattfindet. Für einige Formate werden wir in den digitalen Raum ausweichen. Und dazu zählt ein Event, das uns besonders am Herzen liegt. Nächstes Wochenende wollen wir vom 13. bis 15. November Literatur-Aktivist*innen aus ganz Europa zusammenbringen, um über neue Wege der Literaturvermittlung zu diskutieren.

„“Other Ways of Literature Communication” – Online-Konferenz für Literatur-Aktivist*innen“ weiterlesen

Veranstaltungen im November sind abgesagt

Liebe Besucher*innen und Nutzer*innen der Lettrétage!

Es ist leider wieder soweit: Wie Sie sicherlich mitbekommen haben, gibt es neue Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung, die auch unseren Betrieb betreffen. Wir müssen daher unsere für den November geplanten Veranstaltungen in der Lettrétage wieder absagen. Über digitale Ausweichformate werden wir Sie informieren, sobald Näheres dazu feststeht. Die Beratungen des Projekts schreiben & leben werden digital bzw. telefonisch fortgeführt.

Wir bedauern sehr, dass wir Sie in den kommenden Wochen nicht in unseren Räumen am Mehringdamm begrüßen dürfen, aber unser aller Gesundheit geht natürlich vor. Wir hoffen, dass Sie Verständnis dafür haben und wir uns alle bald bei Lesungen und Workshops in der Lettrétage wiedersehen.

Bis dahin gilt: Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut durch die kommenden Wochen! Wenn wir unser Programm wieder fortsetzen, werden wir Sie selbstverständlich darüber informieren.

Die Lettrétage im Oktober

Foto: Mirko Lux

Wir können uns nicht so richtig erinnern, wann wir das letzte Mal einen so vollen Monat hatten. Jedenfalls folgt im Oktober Lesung auf Lesung auf Salon auf Performance auf Roman-Mosaik-Präsentation und das ist noch nicht einmal die Hälfte. Wir sagen an dieser Stelle schon einmal (und wieder) “Danke!” an die vielen freien Veranstalter*innen aus der Berliner Literaturszene, die so viele Impulse wieder in die Lettrétage tragen. Ohne euch wäre es ein gutes Stück langweiliger an der Spree!

„Die Lettrétage im Oktober“ weiterlesen

Helfende Hände gesucht!

Wir haben zwar schon ein tolles Team, brauchen aber trotzdem hin und wieder punktuell Verstärkung. Deshalb suchen wir ab sofort stundenweise Helfer*innen (m/w/d) für:

  • Auf- und Abbau im Rahmen von Veranstaltungen (Stühle rücken, Bilder aufhängen etc.)
  • Kleine Botengänge (Einkauf beim Baumarkt, Kopiertätigkeiten, Postversand etc.)

Die Bezahlung erfolgt auf Rechnungsbasis. Das heißt insbesondere: Eine Steuernummer ist erforderlich!

Wer Interesse an der Arbeit in einem netten, literaturbegeisterten Team und der Unterstützung spannender Veranstaltungen hat – schreibt uns eine Mail an anmeldung@literaturszene.berlin.

Am besten schreiben Sie ein paar Sätze über sich, geben uns Ihren Kontakt und ihr erwünschtes Stundenhonorar. Wir melden uns dann!

Neue Beratungstermine im Oktober und November

Im Rahmen unseres Projekts schreiben & leben bieten wir regelmäßig kostenfreie Beratungen für alle literarischen Freiberufler*innen an – Autor*innen, Lektor*innen, Übersetzer*innen und andere. Die Themen reichen von Stipendienbewerbungen über die Verlagsansprache bis zur Künstlersozialkasse. Die Einzelberatungen finden momentan per Telefon oder Videochat statt. Jetzt sind neue Termine für die Monate Oktober und November hinzugekommen.

„Neue Beratungstermine im Oktober und November“ weiterlesen

Neue Termine für Einzelberatungen

Der Lettrétage-Betrieb kehrt aus den Sommerferien zurück und das heißt auch: Es gibt wieder Einzelberatungen für Autor*innen, Lektor*innen, Übersetzer*innen und andere Literatur-Freelancer. Im Rahmen unseres Projekts schreiben & leben bieten wir diesen Monat wieder komplett kostenfreie Einzelberatungstermine per Telefon oder Videochat an. Themen sind u.a. Datenschutz, Digitalisierung, Stipendien und Buchhaltung. Für die Beratungen am 12., 19., sowie am 26. August können Sie online hier über unser Anmeldeformular einen Termin reservieren.

„Neue Termine für Einzelberatungen“ weiterlesen

Die Lettrétage öffnet wieder im September

Foto: Mirko Lux

Liebe Freund*innen der Literatur und der Lettrétage, die coronabedingte Unterbrechung unseres Betriebs war definitiv lang genug, deshalb freuen wir uns umso mehr sagen zu können: Im September geht es endlich weiter in der Lettrétage! Die ersten Abendveranstaltungen sind bereits bestätigt. Die einzelnen Termine finden Sie wie immer auf unserer Programmseite.

Das heißt auch: Unsere Räume stehen ab September wieder für alle denkbaren Veranstaltungen der freien Literaturszene zur Verfügung. Lesungen, Redaktionssitzungen, Projektplanungstreffen, Textwerkstätten, etc. – wir öffnen unsere Tür gerne dafür. Uns stehen im Herbst zwar nur begrenzte Räume zur Verfügung, dafür aber ganz besondere! Uns ist es zunächst einfach wichtig, unser Angebot der kostenfreien Raumnutzung wieder stellen zu können, daher ermuntern wir Sie und euch, hier mit uns Kontakt aufzunehmen.

„Die Lettrétage öffnet wieder im September“ weiterlesen

Vierter Branchentreff Literatur in Bildern

Der Vierte Branchentreff Literatur ist vorbei. Wir hatten drei spannende Tage voller Input und Diskussionen zu Themen von digitalen Kulturplattformen, über sensible Sprache hin zu literarischen Genossenschaftsmodellen. Alles live gestreamt aus dem tak Theater Aufbau Kreuzberg. Sie finden auf unserem Facebook-Channel einige Interviews, die wir mit Referent*innen live vor Ort geführt haben sowie die jeweiligen Tageseinführungen von Projektleiter Moritz Malsch. Und auch wenn es keine Publiumspräsenz am Veranstaltungsort gab, hat Melanie Hauke trotzdem einige Eindrücke mit ihrer Kamere eingefangen: