Zitat der Woche

Gäbes es Gläser, Einweckgläser möglicherweise, die Sinn enthalten, aus dem Süden heimkehrende Vögel, oder falls ich eines dieser Gläser noch besäße und sie nicht allesamt beim Schreiben geöffnet hätte, seuftz: sie nicht in jenen Stunden verblendeter Hoffnung leichtfertig verbraucht hätte, eines zumindest würde ich jetzt öffen.

Auszug aus “Heimkehrende Vögel” von Alexander Smollett
Aus: Metamorphosen, Ausgabe 24, Mai bis August 2019.

Zitat der Woche

wären die alpen doch wolken geblieben!
kinderspiel. weit weg.

als wir aufbrachen, dachten wir: nebelbänke
die der wind langsam verschiebt. doch einige wolken

bewegten sich nicht. standen auf felssockeln
wurzelten tief in der erde, unwirklich groß.

durchsichtig – oder aus glas?
je näher wir kamen, desto deutlicher 

machten wir steilwände aus.
ich hoffte, die nacht würde uns schützen

vor diesem wahn aus gestein. wasserfälle
warnten uns in ihrer fremden sprache.

es setzt ja auch niemand den fuß
auf wolken und steigt hinauf!

jetzt können wir nicht mehr zurück. zwischen uns
falten sich abstürze, höhen auf, immer von neuem

wären die alpen doch wolken geblieben.
schwundstufen von träumen, kinderspiel. weit weg.

Auszug aus dem Gedicht “Über die Alpen” von Birgit Kreipe. Die Dichterin ließt nächste Woche Freitag als Teil der Greek Writers@Berlin – Teil I in der Lettrétage.

Von: https://www.lyrikline.org/de/gedichte/ueber-die-alpen-i-14185

Zitat der Woche

At the museum, you are impressed
by ancient bronze. Metal ribs

of another. I wield a dull knife
to my way of seeing:

the cloud-thoughts, not muscles,
feel the threat. The word-hinges—

like tools of unknown origin—
exposed under the more modern way

to light old artifacts.

Auszug aus dem Gedicht “I Talk to Another More then Myself ” von Jennifer Kronovet. Die amerikanische Dichterin ließt nächste Woche Freitag als Teil des Berliner Writers Workshops in der Lettrétage.

Von: www.poetrysociety.org