PoetryAudioLab: Sandra Gugic über ihr Projekt

Das erste Wochenende des PoetryAudioLabs rückt näher: Am 3. August werden Sandra Gugic, Norbert Lange und Sonja vom Brocke die Klosterruine Berlin mit ihren poetischen Sound-Installationen bespielen. Der Stadtraum wird infiltriert und poetrysiert. Als Vorgeschmack auf das Wochenende sind hier Sandra Gugics “Anweisungen” für den 3. August. Kopfhörer und Smartphones nicht vergessen!

„PoetryAudioLab: Sandra Gugic über ihr Projekt“ weiterlesen

Zitat der Woche

#
Layer für Layer eine Schicht über der Stadt
Insivisible hinter weißen Sandbergen.
Des Tags
duplicated,
bei Nacht
ein Pixelvorhang.

Stock auf Stein auf html
ohne Sitzplatzreservierung.
Grenzenlos durch
nichts,
verbunden mit
allem.

Auszug aus “#” von Stefanie Schweizer.
Aus: Metamorphosen, Neue Folge 24 (Mai – August 2019)

Zitat der Woche

Vielleicht bin ich sieben, auf offenem Feld –
das Korn steht hoch,
nur das Obere meines Kopfes wölbt sich
braun in all dem Gelb. Dann Regen.
Erst leicht. Ein paar Tropfen auf meinem
Handgelenk, dem rechten Handgelenk. Mehr Regen.
Meine Schultern, mein Kinn. Bis ich aufblicke,
damit meine Augen das Glück aufsagen.

Auszug aus “Unvermutete Reise” von Tess Gallagher.
Aus: Krachkultur, Ausgabe 14 (2012)

It’s lit – Sommerparty der freien Berliner Literaturszene

Sommerzeit ist Partyzeit und wir haben was zu feiern – nämlich die Berliner Literaturszene in ihrer Vielfalt und Buntheit. Anlass genug für einen rauschenden Abend mit Freund*innen und kühlem Bier. Die Sommerparty der freien Berliner Literaturszene findet am 17. August im ACUD macht neu statt und wir sagen schon mal: Save the date!

Indie-Literatur mag unscheinbar sein, aber in Berlin leuchtet sie überall auf: ob auf den Balkonen und an den Küchentischen, in den Straßen, bei Lesungen in Bars und Veranstaltungsräumen, in handgebundenen Zeitschriften oder limitierten Gedichtbänden. Wir feiern! Lasst uns für einen Abend Notizen, Bücher, Stifte, Mikrofone weglegen und an einem Ort zusammenkommen. Auf die harte Arbeit anstoßen. Tanzen! Wo auch immer wir sind, it‘s lit.

„It’s lit – Sommerparty der freien Berliner Literaturszene“ weiterlesen

Zitat der Woche

Am Eingang jagen Fremdenführer
die Tagesbeute für die leeren Bäuche
der uralten Tempel und Festungen.
Auf die Schnelle entscheidest du dich
für eine Rundfahrt mit dem Touristenbus.

Wenn sie per Lautsprecher die Sehenswürdigkeiten
ankündigen, reist du durch dich hindurch:
zur Rechten der Alltag,
fremdartig beleuchtet. Im Hintergrund,
wie ein Eisberg, nur teilweise sichtbar,
eine einstige Liebe. Etwas weiter die Zukunft,
golden vor Erwartung.

Auszug aus “Wie alleine reisen” von Cvetka Lipuš, übersetzt aus dem Slowenischen von Klaus Detlef Olof. Veröffentlicht in der Jubiläumsausgabe 40 Jahre LICHTUNGEN.