Juni 2012 / Juli 2012 / September 2012 /Lesereihen

Gerhild Steinbuch , wurde 1983 im österreichischen Mödlingen geboren und lebt in Graz, wo sie Jura und szenisches Schreiben studiert hat. Mit ihrem ersten Stück kopftot gewinnt sie 2004 den Stückepreis der Schaubühne am Lehniner Platz. Es folgen zahlreiche weitere Stücke und Auszeichnungen, u.a. das Literaturstipendium der Stadt Graz 2004, ein Stipendium der Stuttgarter Akademie Schloss Solitude 2007/2008. Veröffentlicht hat sie in zahlreichen Zeitschriften, darunter manuskripte, kolik, Volltext und Lichtungen sowie in verschiedenen Anthologien. Ihr erstes Romanprojekt Berge und Täler mit Männern und Frauen wurde 2009/2010 mit dem Staatsstipendium des österreichischen Ministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur gefördert.