Blutige Pfoten

Jörg Albrecht liest aus seinem Roman „Beim Anblick des Bildes vom Wolf“, über den Anja Kümmel im Tagesspiegel schrieb, er stelle „perfekt das zerrissene, rhythmuslose Lebensgefühl der prekär lebenden Kreativen dar.“

http://www.br.de/import/audiovideo/joerg-albrecht-wortspiele100.html

Einen Hinweis darauf, wie da der Wolf ins Spiel kommt, gibt Kümmels Rezension:

http://www.tagesspiegel.de/kultur/mit-blutigen-pfoten/6539070.html

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.