September 2010 / Oktober 2010 / November 2010 / Dezember 2010 / Lesereihen



Lesereihe: Lateinamerikanische Literatur und ihre deutschen Vermittler


Viele zeitgenössische oder bereits verstorbene Autoren, die in Lateinamerika eine große Rolle spielen und dort zum Teil regelrecht Kultstatus erworben haben (wie beispielsweise Alejandra Pizarnik oder Juan Carlos Onetti) sind in Deutschland trotz existierenden Übersetzungen und zum Teil aufwendigen Ausgaben in namhaften Verlagen nahezu unbekannt. Mit der Reihe "Lateinamerikanische Literatur und ihre deutschen Vermittler" möchte die Lettrétage lateinamerikanischer Literatur eine Bühne geben.
Während das klassische Lesungsformat der Autorenlesung sich auf den Autor des Originaltextes konzentriert, sollen in dieser Lesereihe der Vermittler und seine konkrete Arbeit als Literaturagent, Übersetzer, Herausgeber, Lektor, Verleger oder Literaturkritiker vorgestellt werden. Dazu eingeladen hat die Lettrétage zentrale Persönlichkeiten des Berliner Literaturbetriebs: den Übersetzer Ulrich Kuntzmann, den Verleger Andreas Rötzer (Matthes & Seitz), die auf spanischsprachige Literatur spezialisierte Lektorin Ann-Cathrin Geuder (Berlin Verlag), die Literaturwissenschaftlerin und künstlerische Leiterin der Latinale Rike Bolte und den Literaturagent Michael Gaeb.

Das Programm der Lesereihe:

Mittwoch, 29. April 2009
César Aira (Argentinien): Die nächtliche Erleuchtung des Staatsdieners Varamo (Roman)
Gesprächsgast: Michael Gaeb (Leiter der Literaturagentur Michael Gaeb)

Mittwoch, 20. Mai 2009
Luisa Valenzuela (Argentinien): Feuer am Wort (Erzählungen)
Gesprächsgast: Rike Bolte (Literaturwissenschaftlerin am Lateinamerika-Institut der FU Berlin und Künstlerische Leiterin des lateinamerikanischen Poesiefestivals Latinale)

Mittwoch, 24. Juni 2009
Alonso Cueto (Peru): Die blaue Stunde (Roman)
Gesprächsgast: Ann-Cathrin Geuder (Lektorin, Berlin Verlag)

Mittwoch, 30. September 2009
Sergio Pitol (Mexiko): Mephistowalzer (Erzählungen)
Gesprächsgast: Ulrich Kuntzmann (Übersetzer)

Mittwoch, 11. November 2009
Paulo César Fonteles de Lima (Brasilien): Wenn der Tod sich nähert, nur ein Atemzug (Lyrik)
Gesprächsgast: Andreas Rötzer (Verleger, Matthes & Seitz)

Die Lesereihe wird von der Mexikanischen Botschaft, vom Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg und von der Argentinischen Botschaft gefördert.

Lettrétage - Das junge Literaturhaus