Menu

Bild: Stefanie de Velasco

Tom Müller, geboren 1982 in Berlin-Friedrichshain, arbeitet als Lektor bei Blumenbar in Berlin. Studium der Romanistik und Germanistik in Tübingen, Pisa und Perugia. Absolvent des Studio Literatur und Theater unter Leitung von Dagmar Leupold. Co-Autor bei verschiedenen Theaterstücken des Landestheaters Tübingen. Organisator der Lesungsreihe Lauthals – Texte, Töne. Live illustriert. Finalist beim open mike 2010. Werkstattstipendium der Jürgen Ponto-Stiftung 2012. Veröffentlichungen in Anthologien (zuletzt in: Federlesen. Anthologie der Jürgen Ponto-Stiftung, 2012) und Zeitschriften (Pioniere, in: trashpool, 2011).

Go to the post ›

Yulia Marfutova, geboren 1988 in Moskau, lebt in Berlin. Studium der Germanistik und Geschichte. 2007 Einladung zum Treffen junger Autoren, 2008 Stipendiatin der Stiftung Niedersachsen (Literatur Labor Wolfenbüttel), 2012 Stipendiatin des Klagenfurter Literaturkurses, 2013 Alfred-Döblin-Stipendium. Veröffentlichungen in Zeitschriften (u.a. lauter niemand und um[laut]) und in Anthologien (u.a. Der Horizont hängt schief und Destillate).

Go to the post ›

Babet Mader, geboren 1982 in Berlin. Seit 2010 Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Ihre Interessen liegen im Theater, in der Prosa und im Film. Im Herbst 2012 erschien ihr erster Roman hungrig im OpenHouse Verlag.

Go to the post ›

Georg Leß, geboren 1981 in Neheim, lebt in Berlin. Veröffentlichungen in Zeitschriften (u. a. Edit, Lichtungen und randnummer) und Anthologien (u.a. Jahrbuch der Lyrik, Covering Onetti).

Go to the post ›

Thorsten Krämer, geboren 1971 in Wuppertal, lebt seit 1991 in Köln. Seit 2006 textet er Offtexte für Das perfekte Dinner und andere Fernsehformate. Seit 2010 Ausbildung zum Gestalttherapeuten. Veröffentlichte bislang fünf Einzeltitel, u.a. den Roman Neue Musik aus Japan (KiWi 1999) und zuletzt Der graue Cardigan (2011). Zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien sowie Arbeiten für den Rundfunk. Auszeichnungen u. a. Förderpreis Literatur des Landes Nordrhein-Westfalen 1996 und Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln 1997.
www.thorstenkraemer.de

Go to the post ›

Katharina Kaps, am Tag der Befreiung 1980 im Dreibuchstabenland geboren, lebt heute in Berlin. Studium der Philosophie, Soziologie und Frauen- und Geschlechterstudien in Oldenburg, Bremen und Tours. Derzeit Promotion in Philosophie. Veröffentlichungen in Anthologien (MATRIX 28 ∙ Atmendes Alphabet für Friederike Mayröcker) und Zeitschriften (Narr. Das narrativistische Literaturmagazin und Persephonyx. Das literarische Magazin der Universität Oldenburg).

Go to the post ›

Roman Israel, geboren 1979 in Löbau, lebt als freier Schriftsteller in Leipzig. Studium der Physik, Germanistik und Philosophie in Dresden. 2012 Stipendiat der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und der Villa Decius in Krakau/Polen. Zuletzt erschienen der Lyrikband Rätsel von der Ankunft des Nachmittags und der Erzählband Reise nach Loitoktok (beide Edition PaperONE, 2011). Veröffentlichungen in Zeitschriften (u. a. Macondo) und Anthologien (u. a. Es gibt eine andere Welt, Poetenladen).
http://romanisrael.de

Go to the post ›

Bild: Alexander Berg

Bettina Hartz, geboren 1974 in Berlin. 1994 bis 1999 Studium der Germanistik, der Musik- und Theaterwissenschaften. Seit 1999 Schriftstellerin und freie Kulturjournalistin (u.a. für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und den Freitag). 2002 Nominierung für den manuskripte-prosa-preis, 2006 Stipendiatin der Prosawerkstatt des Literarischen Colloquiums Berlin, 2013 Writer in Residence in Split (Kroatien) sowie Alfred-Döblin-Stipendium. Reisebuch Altfundland – Ansichten von Italien (2006), Erzählung Nicht viel (2007) und Poetik des Radfahrens Auf dem Rad (DVA, 2011). Derzeit Arbeit am ersten Roman sowie an einem Theaterstück über die Occupy-Bewegung.

Go to the post ›

Philipp Günzel, geboren 1980 in Hamburg, lebt dort. Studium der Erziehungswissenschaft, Soziologie und Politikwissenschaft, Mitherausgeber der Literaturhefte randnummer (www.randnummer.org), Finalist des 19. open mike 2011, Gewinner des lauter niemand preises für politische lyrik 2011/12.

Veröffentlichungen in Zeitschriften (u. a. lauter niemand, trashpool, außer.dem und die horen).

Go to the post ›

 

Bild: Renate Stoica

Sandra Gugić, 1976 in Wien geboren, lebt in Wien und Berlin. Schreibt Prosa, Lyrik und Theatertexte. Studium an der Universität für Angewandte Kunst und am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Preise und Stipendien u.a.: 2010/11 Staatstipendium für Literatur des bm:ukk; 2012 Open-­Mike-Gewinnerin sowie Preis der Akademie Graz. Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien u.a.: kolik, tippgemeinschaft, wortwuchs.

 

Go to the post ›